Social Media Recruiting hat Grenzen: Mitarbeitersuche im Social Web bleibt häufig erfolglos

ThemaJobsuche

Social Media Recruiting hat Grenzen: Mitarbeitersuche im Social Web bleibt häufig erfolglos

Unternehmen suchen zunehmend über Facebook oder Xing nach Bewerbern. Nur Erfolg haben sie damit bislang kaum. Immerhin: Die Stellenanzeige im Web 2.0 erreicht mehr Menschen als die Zeitungsannonce.

Social Media Portale wie Xing, Facebook und LinkedIn werden immer häufiger für die Personalsuche eingesetzt. Schließlich nutzen mehr als sechs Millionen Deutsche ebenfalls diese Portale, anstatt die Homepages der einzelnen Unternehmen zu besuchen oder in den Stellenanzeigen der Zeitung nach einem geeigneten Job zu schauen. Wer seine Bewerber erreichen will, kommt um soziale Netzwerke also gar nicht herum. Nur Erfolg haben die Unternehmen damit keinen.

Was Unternehmen beim Social-Media-Recruiting beachten sollten

  • Urteilen Sie nicht zu schnell

    Wie ein Kandidat seine Social Media-Profile pflegt oder ob er überhaupt dort vertreten ist, lässt keine Aussage über seine Eignungen und Fähigkeiten zu. Nur weil jemand besonders viel postet, muss das nicht heißen, dass er auch im Job äußerst engagiert ist.

  • Achten Sie auf das Risiko

    Der Blick in die Social Media-Profile kann Ihren Eindruck bestätigen, aber auch ins Gegenteil verkehren. Lockere Umgangsformen auf Xing, LinkedIn oder Facebook und Selfies sagen noch nichts darüber aus, wie professionell ein Kandidat arbeitet. Legen Sie fest, welchen Stellenwert Informationen aus den sozialen Medien einnehmen sollen.

  • Respektieren Sie die Privatsphäre

    Xing und Facebook nutzen viele primär für private Kontakte. Bei der proaktiven Suche nach geeigneten Kandidaten sollten Sie daher Ihre Ansprache vorsichtig formulieren und einer möglichen Bitte, von Jobangeboten über Social Media Abstand zu nehmen, nachkommen.

  • Social Media ist kein Ersatz für den persönlichen Handschlag

    Viele Unternehmen glauben, ihre bisherigen Recruiting-Maßnahmen durch Social Media ersetzen zu können. Dabei gehen jedoch wichtige Informationen verloren – zum Beispiel wie potenzielle Kandidaten auf Stresssituationen reagieren und ob sie als Persönlichkeit in Ihr Team passen.

  • Behalten Sie Ihre Ressourcen im Blick

    Die Kontaktaufnahme mit potenziellen Kandidaten über die sozialen Medien ist verlockend. Vor allem die Kontaktpflege kostet aber viel Zeit und Engagement. Stellen Sie sich die Frage, ob Sie das auch langfristig leisten können.

Laut einer Arbeitsmarktstudie des Personaldienstleisters Robert Half haben 33 Prozent bislang keine geeigneten Mitarbeiter im Web gefunden. Weniger als 44 Prozent der Personalentscheider, die über Social Media bereits erfolgreich rekrutiert haben, fanden einen neuen Mitarbeiter über Xing. Bei Facebook und LinkedIn fällt die Erfolgsquote noch geringer aus. Auch wenn Social Media das Recruiting stark verändert hat, lassen die Studienergebnisse darauf schließen, dass sie kein Ersatz für traditionelle Personalgewinnungsmethoden sind.

Anzeige

Die Vorteile von Social Media Recruiting

Allerdings bietet die Mitarbeitersuche über soziale Netzwerke durchaus Vorteile. So nutzen 37 Prozent der befragten Unternehmen Social Media Portale vor allem, um Stellenangebote zu bewerben und eine größere Anzahl an potenziellen Bewerbern zu erreichen.

Die aktive Identifizierung von geeigneten Kandidaten sehen 28 Prozent als größten Pluspunkt. Und immerhin zwölf Prozent der Unternehmen in Deutschland schätzen die Möglichkeit, bei der Auseinandersetzung mit einem Kandidaten dessen Social Media Profile überprüfen zu können. "Das schnelle Aufsetzen eines Social Media Unternehmensprofils lässt nur dem Anschein nach die Personalsuche einfacher erscheinen", sagt Sven Hennige von Robert Half.

Weitere Artikel

Denn auch, wenn ein Unternehmen seine neuen Mitarbeiter im Netz sucht und findet, könnten Xing, Facebook, LinkedIn und Co. nicht den letztlich wichtigsten Entscheidungsfaktor im Rekrutierungsprozess ersetzen: den persönlichen Handschlag. "Hier stößt das Social Media Recruiting an seine Grenzen und hat ganz klar einen Nachteil gegenüber herkömmlichen Rekrutierungswegen", ist Hennige überzeugt.

Anzeige

5 Kommentare zu Social Media Recruiting hat Grenzen: Mitarbeitersuche im Social Web bleibt häufig erfolglos

  • Das kann ich nicht bestätigen. Ich arbeite seit 15 Jahren als Personalexpertin für IT-Unternehmen und habe durchaus eine Erfolgsquote von mindestens 30 % aus den social media-Kanälen. Allerdings muss man bei der Suche einige Regeln beachten. Der Personaler (die männliche Schreibweise gilt gleichermaßen für Frauen und Männer) sollte Ahnung vom Fachthema haben, für das er sucht. Er sollte mindestens 30 % seiner Arbeitszeit für die Suche aufwenden. Er sollte Vertrieb im Blut haben und das Social Recruiting als Vertriebsaufgabe betrachten - die Kandidaten sowohl aktiv anschreiben als auch nachhaken. Er sollte die fachlich angegebenen Daten respektieren und nur bei mindestens 80 % fachlicher Passung Kontakt aufnehmen. Außerdem muss er kreativ sein und die Suche in verschiedenen Varianten ausprobieren. Er darf keinen kurzfristigen Erfolg erwarten, sondern muss sich über 2-3 Jahre ein Netzwerk aufbauen, welches auch mit Randinformationen zum Unternehmen außerhalb der Stellenpostings gepflegt wird. Er sollte seine Ziuelgruppe kennen und wissen, in welchen Social Media Kanälen sie sich bewegen... Und er sollte sich um ALLE wichtigen Kanäle im Sinne des omni-channel-commerce gleichermaßen kümmern und ein homogenes, authentisches Bild des Unternehmens setzen. Der Personaler von heute mit der fundamentalen Aufgabe der Personalbeschaffung benötigt daher ein völlig neues Anforderungsprofil, welches einen Mix aus Fachkenntnis Technologie, Erfahrung, Kontinuität, Kreativität, Vertriebstalent und online-Marketing-Knowhow darstellt. Dann stellt sich der Erfolg automatisch ein.
    Viel Erfolg!
    Uta Fendt, Osudio Deutschland GmbH

  • Sorry, liebes Redaktionsteam, aber die Aussage Eurer Überschrift und dieses Artikels ist falsch. Ich habe die letzten 10 Jahre mindestens 50% meiner Stellen über Social Media besetzt. Gerade auch die schwierigen Profile, wo Anzeigen nicht weiterhelfen.
    Wer behauptet, der Erfolg würde ausbleiben, hat keine Ahnung oder macht ein paar grundlegende Fehler. Was nicht unwahrscheinlich ist.
    Herzlichen Gruß,
    Henrik Zaborowski

  • Sorry, dass ist absoluter Schwachsinn. Aber bei einer Robert Half Studie wundert mich diese Aussage überhaupt nicht! Ich bin seit über 3 Jahren als HR Interim & Projekt Manager selbständig unterwegs. Ca. 50% meiner Aufträge generiere ich über Xing & LinkedIn. Mit vielen Recruitern arbeite ich hervorragend zusammen jedoch habe ich bei zweimaligem Kontakt mit Robert Half Beratern hören müssen ich sei nicht vermittelbar, hätte keine Chance auf dem Markt, etc. Wie kommt es nur, dass andere Vermitler mich mit Tagessätzen von bis zu CHF 1'600.- in tolle, spannende Projekte vermitteln können???

    Selber habe ich über Soziale Netzwerke ebenflass schon erfolgreich rekrutiert. Es braucht halt andere Qualitäten dabei. Und klassisches Recruiting ist hier fehl am Platz.

    Wünsche frohes und erfolgreiches Wirken

    Sandro De Pellegrin

Alle Kommentare lesen
Jobletter:Der exklusive Jobservice für Juristen
Jobletter-Bild

Der WirtschaftsWoche-Jobletter schickt Ihnen wöchentlich alle Stellenangebote zu, die Ihrem Profil entsprechen. Mehr...

STELLENMARKT


Mit dem Jobturbo durchsuchen Sie mehr als 215.000 Stellenanzeigen  in 36 deutschen Stellenbörsen.
Diese Jobs suchen die wiwo-Leser:
1. Ingenieur   6. Bauingenieur
2. Geschäftsführer   7. Marketing
3. Financial Analyst   8. Jurist
4. Controller   9. Volkswirt
5. Steuerberater   10. Designer
My Best Company:Den passenden Arbeitgeber finden

Werden Sie initiativ! Hier finden Sie die Firmen, bei denen Sie sich initiativ bewerben können. Mehr...

Siedler Online
Anno Online
Eine neue Welt: Länder entdecken, Grenzen erweitern, Wirtschaft optimieren.

Testen Sie jetzt Ihr Handelsgeschick in der Welt von Anno Online.

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%