Machtverlust: Wie geschasste Manager mit dem Karriereende klarkommen

Machtverlust: Wie geschasste Manager mit dem Karriereende klarkommen

Bild vergrößern

Ausrangiert und vergessen: Spitzenmanager, die ihre Macht verloren haben

Nirgendwo sonst in der Welt ist die Schleudersitzquote so hoch wie in Deutschland. Die Finanzkrise hat das Stühlerücken noch verstärkt. Wie hochdekorierte Manager und Politiker mit ihrem Machtverlust umgehen.

Für ein Gespräch steht Hartmut Mehdorn derzeit nicht zur Verfügung. Der 66-Jährige, der für viele nur „der Bahn-Chef“ war und nun wohl auf ewig ein schmerzhaftes „Ex“ vor diesem Titel tragen wird, ist nach seinem erzwungenen Rücktritt abgetaucht: nach Frankreich. Ausschlafen. Eine Auszeit nehmen – nur mit der Ehefrau, ohne Handy und Laptop.

Natürlich soll es das nicht gewesen sein. Mehdorn will seinen Nachfolger Rüdiger Grube und den Konzern weiter beraten: „Das ist bei mir wie bei einem Spitzensportler“, erklärte Mehdorn kurz vor seinem Abschied, „der muss erst mal abtrainieren nach der Wettkampfzeit.“

Anzeige

Und doch dürfte es ihm schwerfallen, nur noch aus dem Hintergrund zu agieren. Wie tief der Stachel nach zehn Jahren an der Spitze des Unternehmens sitzt und wie ungerecht dem Entmachteten die Entmachtung erscheinen muss, ist leicht auszumachen. Er gehe zwar mit Wehmut, aber einem – trotz der Bahn-Spitzelaffäre – reinen Gewissen, betonte der geschasste Bahn-Chef. Aber sein Aufsichtsratschef, Werner Müller, gab bei der Abschiedsfeier zu Protokoll: Der unfreiwillige Abgang habe Mehdorn „tief verletzt“.

Hohe Schleudersitzquote in Deutschland

Mehdorn ist in guter Gesellschaft: Spätestens seit dem Ausbruch der Finanzkrise häufen sich die Rücktritte in den Chefetagen. Nicht nur internationale Größen wie Richard Fuld von der Pleitebank Lehman Brothers sind gestürzt; auch hierzulande haben Top-Manager wie Georg Funke bei der Hypo Real Estate (HRE), Ingrid Matthäus-Maier bei der KfW Bankengruppe oder Stefan Ortseifen bei der IKB ihren Führungsposten eingebüßt.

Nirgendwo sonst in der Welt ist die Schleudersitzquote so hoch wie in Deutschland, bescheinigt eine Studie der Strategieberatung Booz & Company. Danach musste hierzulande allein 2008 jeder sechste Unternehmenslenker seinen Platz räumen. Im Schnitt nach 5,5 Jahren – 2,4 weniger als in den USA. Weltweit besonders betroffen: die Manager der Finanzindustrie. Hier verlor jeder fünfte CEO seinen Job.

Die Landesbanken haben zahlreiche Chefs verschlissen

Bestes Beispiel für die hohe Fluktuation in den Geldinstituten sind die neun verbliebenen deutschen Landesbanken: Nur noch einer ihrer Vorstandsvorsitzenden ist seit mehr als zwei Jahren im Amt. Allein die WestLB hat in den vergangenen acht Jahren fünf Vorstandschefs verschlissen.

Die Gründe für die Demissionen sind vielfältig. Die einen stolpern über „unüberbrückbare Differenzen“ in Sachen Konzernausrichtung, andere stürzen unrühmlich, weil sie ihre Ziele nicht erreichen – wie etwa der frühere Arcandor-Chef Thomas Middelhoff. Dazu kommen Fälle wie der von Klaus Zumwinkel, den seine millionenschwere Steuerhinterziehung nicht nur sämtliche Posten, sondern auch mehrere Verdienstorden und seinen bis dahin makellosen Ruf gekostet hat.

So oder so – Machtverlust tut immer weh. Er ist mindestens so schmerzhaft, wie Machtzuwachs schön ist. „Eine hohe Position zu erreichen ist für die meisten von uns erstrebenswert“, sagt der Wirtschaftspsychologe Wolfgang Scholl von der Berliner Humboldt-Universität. Wenn sich etwa drei einander fremde Menschen treffen, entstehen Hierarchien innerhalb von fünf Minuten, haben Psychologen festgestellt.

Anzeige
Jobletter:Der exklusive Jobservice für Juristen
Jobletter-Bild

Der WirtschaftsWoche-Jobletter schickt Ihnen wöchentlich alle Stellenangebote zu, die Ihrem Profil entsprechen. Mehr...

STELLENMARKT


Mit dem Jobturbo durchsuchen Sie mehr als 215.000 Stellenanzeigen  in 36 deutschen Stellenbörsen.
Diese Jobs suchen die wiwo-Leser:
1. Ingenieur   6. Bauingenieur
2. Geschäftsführer   7. Marketing
3. Financial Analyst   8. Jurist
4. Controller   9. Volkswirt
5. Steuerberater   10. Designer
My Best Company:Den passenden Arbeitgeber finden

Werden Sie initiativ! Hier finden Sie die Firmen, bei denen Sie sich initiativ bewerben können. Mehr...

Siedler Online
Anno Online
Eine neue Welt: Länder entdecken, Grenzen erweitern, Wirtschaft optimieren.

Testen Sie jetzt Ihr Handelsgeschick in der Welt von Anno Online.

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%