Geschäftsreisen: Das billigste Hotel schont die Bilanz, aber nicht die Nerven

Geschäftsreisen: Das billigste Hotel schont die Bilanz, aber nicht die Nerven

Geschäftsreisen sind meist kein Spaß: Flughafen, Hotel, Meeting, Flughafen. Geschäftsreisende klagen zunehmend über Stress. Auch, weil sie wegen des Reisekostenbudgets das Hotel am anderen Ende der Stadt buchen müssen.

Geschäftsreise klingt erstmal gut: Endlich mal raus aus dem Büro, andere Menschen treffen und sich persönlich mit Kunden oder Partnern austauschen, anstatt per Telefon oder E-Mail. Doch erholsam ist das in der Regel nicht, denn die Termindichte ist hoch, eine Stadtbesichtigung nicht drin. Jeder zweite Unternehmensleiter kritisiert erhöhten Stress auf Geschäftsreisen. Das ist ein Fünftel mehr als im Vorjahr, wie die Studie „Chefsache Business Travel 2015“ des Deutschen ReiseVerbands (DRV) zeigt.

Sechs Tipps für umweltschonende Geschäftsreisen

  • Gründliche Planung

    Flugzeug-, Auto- und Bahnverkehr belasten Klima und Umwelt. Eine gründliche Planung ist daher wichtig: Lässt sich der Auswärtstermin mit anderen Terminen in der Nähe verbinden? Wenn der Mitarbeiter mehrere Tage vor Ort ist, kann er dann am Zielort übernachten, statt mehrfach an- und abzureisen? Und wenn mehrere Kollegen reisen, können sie beispielsweise Fahrgemeinschaften bilden?

  • Schiene oder Airline?

    Wie klimafreundlich Mitarbeiter reisen, hängt stark von der Wahl des Verkehrsmittels ab. Die Bahn gilt im Allgemeinen als das Verkehrsmittel mit der günstigsten CO2-Bilanz im Vergleich zu Flugzeug und Auto. Häufig lassen sich Flüge nicht vermeiden, da die Reisenden ansonsten zu viel Zeit verlieren würden.

    Aber auf vielen kürzeren Strecken, vor allem im Inland, ist die Bahn eine gute Alternative. Zudem sind Bahnhöfe in der Regel zentraler gelegen als Flughäfen, so dass sich unter Umständen lange Taxifahrten erübrigen.

  • Umweltfreundliche Mietwagen

    Bei schlechten Flug- oder Bahnverbindungen weichen Geschäftsreisende gerne auf Mietwagen aus. Das ist zwar generell nicht die nachhaltigste Art zu reisen, jedoch verfügen manche Autovermieter inzwischen über eine "grüne Flotte", bieten also emissionsarme Modelle an, beispielsweise mit Hybridantrieb.

  • "Grüne" Hotels buchen

    Auch Hotels haben erkannt, dass sie mit einer Öko-Strategie bei ihren Gästen punkten können. Viele werben damit, dass sie etwa ihren eigenen Strom erzeugen, Strom oder Wasser sparen, übermäßige Müllproduktion vermeiden, recycelte Materialien für ihre Ausstattung verwenden oder in ihrer Küche auf regionale Lebensmittel und Fairtrade-Produkte setzen.

  • Vor Ort: Carsharing, ÖPNV, Fahrräder

    Oft finden Termine in der unmittelbaren Umgebung statt. Viele Geschäftsleute wollen dann trotzdem nicht auf ihren Firmenwagen verzichten und nehmen dafür sogar die stressige Parkplatzsuche in der Stadt in Kauf. Nachhaltiger wäre es, wenn Unternehmen ihre Mitarbeiter dazu motivieren würden, auf den öffentlichen Nahverkehr oder mittlerweile weit verbreitete Carsharing-Angebote umzusteigen, oder ein Firmenfahrrad zu nutzen.

  • CO2-Reportings

    Um zu analysieren, wie klimafreundlich bislang Mitarbeiter reisen, können Unternehmen CO2-Reportings erstellen lassen. Professionelle Geschäftsreisebüros bieten diesen Service an. Auf Basis dieser Datenauswertung können die Unternehmen Ziele definieren, wie weit sie ihre Öko-Bilanz verbessern wollen, sowie konkrete Maßnahmen, um diese Ziele zu erreichen.

Vorneweg: Den meisten Ärger machen sich die Geschäftsreisenden selbst - und zwar egal, ob es sich dabei um den Geschäftsführer, Mitarbeiter aus dem mittleren Management oder einfache Angestellten handelt. Denn auf die Top vier der Stressauslöser auf Geschäftsreisen, die der DRV ermittelt hat, kann man sich vorbereiten:

Anzeige
  • für 35 Prozent ist ein leerer Handy-Akku ein zusätzlicher Stressfaktor
  • 18 Prozent hatten kein Bargeld in der Landeswährung besorgt
  • 17 Prozent beklagten Orientierungsschwierigkeiten, weil sie die Schilder vor Ort nicht lesen konnten und bei ebenfalls 17 Prozent klingelten Wecker oder Handy im Flugzeug
  • 16 Prozent verpassten ihren Zielbahnhof und merkten es erst ein paar Stationen später


Von diesen selbstgemachten Leiden abgesehen, gibt es jedoch einen Punkt, der das Stresslevel tatsächlich erhöhen kann, nämlich die Reisekostenplanung. 42 Prozent gaben an, lange Fahrten zu entlegenen, aber günstigeren Hotels in Kauf nehmen zu müssen, um Kosten zu sparen. Denn noch immer entscheidet häufig der Preis über die Wahl der Unterkunft. Prinzipiell muss es natürlich auch nicht das Fünf-Sterne-Haus mit allem Chi-Chi sein. Aber in der Nähe des Kunden oder des Tagungsortes darf das Hotel schon gelegen sein, auch wenn die Unterbringung drei Orte weiter vielleicht günstiger wäre.

Ersparnis einzelner Buchungswege zum Normalpreis

  • Sie können bis zu 30 Prozent sparen, wenn Sie...

    Ihre Buchung in Verbindung mit Partnerairlines durchführen.

  • 40 Prozent Ersparnis bringen...

    ...Partnertarife, Vorausbuchungen oder Upgrades.

  • 50 Prozent sparen...

    ...können Sie mit einer geschickten Reiseplanung.

  • 60 Prozent...

    ...sparen Sie unter Umständen, falls Sie ein spezialisiertes Reisebüro aufsuchen oder bei Meilenprogrammen in Verbindung mit Partnerairlines.

  • 70 Prozent...

    können Sie mit Profisuchmaschinen sparen.

  • 80 Prozent...

    sparen können Sie mit Meilen-Sonderangeboten.

Denn sonst ist der Geschäftsabschluss vielleicht perdu, weil sich ein Zug verspätet oder ausfällt. Dafür war das Hotel dann 20 Euro billiger. Davon abgesehen geraten Geschäftsreisende nicht so leicht unter Zeitdruck, wenn die Distanz zwischen den einzelnen Orten gering ist. "Geschäftsreisende fühlen sich gestresster, weil sie oft nicht die nötige Unterstützung von ihrem Arbeitgeber bekommen. Dabei lassen sich viele Stressquellen durch ein professionelles Reisemanagement ausschalten", sagt Stefan Vorndran vom DRV.

Da knapp 90 Prozent der Unternehmen ihre Mitarbeiter mit dem Ziel auf Reisen schicken, Geschäftsabschlüsse unter Dach und Fach zu bringen oder zumindest vorzubereiten, bietet es sich also an, zumindest über effizientere Planung nachzudenken.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%