Neue Serie: Renitente Regelbrecher

Neue Serie: Renitente Regelbrecher

Bild vergrößern
von Manfred Engeser

Unternehmer wie Diesel-Chef Renzo Rosso verwandeln Ideen in florierende Geschäfte. Wir verraten Ihnen in einer Serie die Geheimnisse dieser erfolgreichen Entrepreneure und was Sie daraus lernen können.

Weiße Hotpants, orangefarbene Tops, dunkelblaue Jeansjacken, eingerahmt von überdimensional großen Fotos attraktiver dunkelhäutiger Models: Dass die Kleidungsstücke, die seit einigen Tagen in der Lobby der Diesel-Zentrale im oberitalienischen Breganze auf ein paar Stangen hängen, Teile einer besonderen Kollektion des italienischen Modelabels sind, erkennt man erst auf den zweiten Blick. Studio Africa steht auf den eingenähten Etiketten der Hemden, Jacken, T-Shirts und Hosen – der Name ist Programm.

Entsteht die Kollektion, die im März 2013 in allen Diesel-Läden weltweit zu haben sein wird, doch komplett in Ländern dieses Kontinents: Die ökologisch verträglich produzierte Baumwolle kommt von einer Landwirtschafts-initiative im Norden Ugandas, die Schnitte haben afrikanische Designer entworfen, in Tunesien und Marokko werden die Stoffe produziert und zugeschnitten, die Kleidungsstücke der Kollektion zusammengenäht. Und schließlich von dort aus weltweit beworben – durch afrikanische Musiker, Sänger und Künstler.

Anzeige

Nicht nur reden, sondern handeln

"Mit diesem Projekt wollen wir auf die enorme Kreativität des afrikanischen Kontinents hinweisen und Verbrauchern wie Industrie deutlich machen, dass dort nachhaltiges Wirtschaften möglich ist", sagt Diesel-Gründer Renzo Rosso, der das Projekt mit seinem Freund, dem irischen Rockmusiker und Afrika-Aktivisten Bono, ins Leben gerufen hat. "Afrika braucht Handel, keine Hilfe."

Ob das erste Projekt dieser Art ein wirtschaftlicher Erfolg wird, kann auch Rosso nicht vorhersagen – will er auch gar nicht. "Wer etwas bewegen will, darf nicht nur reden, der muss handeln", sagt Rosso. "Selbst wenn die Idee verrückt erscheint und ihr Erfolg ungewiss".

Sich in Projekte mit ungewissem Ausgang verbohren, auf Hierarchien pfeifen, ständig nach Neuem lechzen. Und mit Freude immer wieder scheinbar eherne Regeln der Unternehmensführung brechen, die an vielen Universitäten gelehrt und in ungezählten Managementbüchern als unumstößliche Wahrheiten beschrieben werden: Unternehmer wie Diesel-Gründer Renzo Rosso setzen oft auf unkonventionelle Methoden, um ihre Ideen in florierende Geschäfte zu verwandeln.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%