Tipps für den perfekten Auftritt: Deutsche Dax-Chefs sind zu deutsch

ThemaManagement

InterviewTipps für den perfekten Auftritt: Deutsche Dax-Chefs sind zu deutsch

Bild vergrößern

Stefan Wachtel ist Rhetorikcoach und berät Dax-Vorstände.

von Lin Freitag

Deutsche Dax-Chefs sind zu deutsch, findet Rhetorikcoach Stefan Wachtel. Bei der Präsentation von Unternehmensergebnissen sollten sie weniger faktenlastig und korrekt sein. Tipps für den perfekten Auftritt.

Herr Wachtel, kann man eine staubtrockene Bilanz-Pressekonferenz überhaupt lebhaft gestalten?

Auf jeden Fall. Dafür müssen Manager aber in eine andere Rolle schlüpfen. Sie müssen vom sachlichen Erklärer zum emotionalen Vermittler werden. Anstatt nur die Fakten runter zu beten, müssen sie eine Beziehung zu ihrem Publikum aufbauen, sich Freunde machen und für Stimmung sorgen. 

Anzeige

Und wie funktioniert das?

Zum Beispiel, indem ein Manager seine Rede unkonventionell beginnt. Also nicht der übliche „Ich begrüße Sie herzlich zu der diesjährigen Pressekonferenz“-Einstieg, sondern mit einem fesselnden Anfang. Das kann eine spannende Zahl oder eine Geschichte sein: „23 Millionen zufriedene Kunden - das ist unsere Bilanz. Wie wir das geschafft haben?“ Und dann geht es los. Zwei bis drei der Vorstände haben das in diesem Jahr so gemacht.

Rühmliche Ausnahmen? Oder sind die Reden insgesamt besser geworden? 

Sie sind besser geworden. Spitzenmanager werden seit Ende der 90er Jahre besser geschult und sie bereiten sich besser vor. Das liegt aber auch an den Vorständen selbst, mittlerweile steht eine andere Generation an der Spitze der Unternehmen. Heinrich von Pierer hat noch stundenlang an einem Semikolon gefeilt und seine Rede dann einfach abgelesen. Viele der aktuellen Dax-Vorstände waren bei McKinsey oder Ernst & Young und sind angelsächsisch geprägt. Die wissen, dass neben dem Inhalt auch die Wirkung zählt.

Wer zum Beispiel?

Ich nenne keine Namen, aber zwei Branchen. Die Vorstände der Banken sind in den letzten fünf Jahren rhetorisch viel besser geworden. Sie sind nicht mehr so sperrig wie früher, auf Fragen reagieren sie eleganter und nicht mehr so belehrend. Die andere Branche ist der Automobil-Sektor – sprachlich steckten die Jahrzehntelang im Keller fest. Mittlerweile ist es nicht mehr ganz so schlimm.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%