Strategien: So wehren Sie Intrigen ab

Strategien: So wehren Sie Intrigen ab

Wenn eine Intrige in Gang ist, geht es um die passende Gegenstrategie. Fünf Tipps für die kühl kalkulierte Revanche.

1. Denkblockaden wegräumen

Mag sein, dass Menschen eigentlich gut sein wollen. Aber Sie haben es nicht in der Hand, wenn diese in ihrem Gutsein gestört werden. Rechnen Sie also lieber mit Nichtgutem. Und haben Sie keine Angst vor der Wahrheit. Mancher Täter trifft tatsächlich einen Nerv, erkennt Ihre Achillesferse, die Ihnen peinlich ist. Stehen Sie spätestens jetzt dazu.

2. Entscheidung fällen

Wollen Sie sich wehren oder nicht? Was haben Sie zu verlieren, was zu gewinnen? Gegen eine Intrige sollte man nur vorgehen, wenn man dazu entschlossen ist und sorgfältig die Risiken und die Anstrengung abgewogen hat. Ohne wirkliches Interesse werden Sie die Intrigenabwehr nicht durchstehen. Die bedeutet Arbeit und auch möglicherweise Verluste. Wenn Ihnen die Aussicht attraktiv erscheint, durch die Intrige Ihren Arbeitsplatz mit einer guten Abfindung verlassen zu können, werden Sie nicht entschlossen genug dagegen kämpfen.

Anzeige

3. Situation analysieren

Ein Tagebuch kann helfen, zunächst den Durchblick zu gewinnen. Dabei hält man sich ganz bewusst an die journalistischen W-Fragen: Wer hat was zu wem gesagt, was getan? Wann und wo und wie? Wer spielt mit? Wer könnte welche Rolle haben? Wer könnten seine Verbündeten sein? Hilfreich ist auch, eine Topographie des Geschehens zu visualisieren – mithilfe von Schachfiguren oder Legosteinen.

4. Material sichern

Sichern Sie in Ihrem eigenen Interesse alle Beweisstücke –  beleidigende Mails, Briefe, Protokolle und sonstigen Unterlagen. Damit helfen Sie Ihrem Gedächtnis ebenfalls auf die Spur und haben Material, wenn Sie später juristisch dagegen vorgehen wollen.

5. Ruhe bewahren

Auch wenn die Not groß ist, handeln Sie nie sofort und keinesfalls spontan. Lassen Sie sich nicht von Ihren Gefühlen zu schnellen Aktionen hinreißen – erst recht nicht in schriftlicher Form! Wenn Sie ausflippen, dann ganz gezielt und nur im Zuge des Gegenangriffs.

6. Verbündete suchen

Wer könnte auf Ihrer Seite stehen? Jede Verbündete braucht zugleich einen Anreiz zur Unterstützung. Egal was es ist: Es muss stark genug sein, mögliche Angriffe, Zweifel und neue attraktive Angebote auszuhalten. Dieser Anreiz kann auch in inneren Beweggründen liegen – wie Freundschaft oder Rache und Vergeltung. Es sollten nur keine Interessen sein, die Ihren möglicherweise entgegenstehen. Informieren Sie Ihre Verbündeten zugleich über Ihre Pläne und beziehen Sie sie ein. Lassen Sie Ihre Mitstreiter nicht gegen die Wand laufen oder sich für eine Sache abkämpfen, die Sie selbst schon längst aufgegeben haben.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%