Apple: iPhone ist Managers Liebling

Apple: iPhone ist Managers Liebling

Bild vergrößern

Das iPhone ist zum Lieblingsspielzeug der Manager geworden.

In vielen Berufen geht ohne Smartphone gar nichts mehr. Im Büro waren lange Zeit die Geräte von Hersteller RIM die erste Wahl. Das ist vorbei. Bei den meisten kommt nur noch das iPhone in die Aktentasche.

In den Büros der Welt geht es nicht mehr ohne - und sie werden immer mehr. Eine Umfrage von iPass, einem amerikanischen Spezialisten für Unternehmensnetzwerke, unter Unternehmen zeigt es: 95 Prozent der Angestellten haben ein Smartphone. Im letzten Jahr waren es noch zehn Prozent weniger.

Dabei geht es weniger um das private Surfen im Internet oder das Speichern von Fotos und Videos. 91 Prozent der Smartphone-Besitzer haben ihr Gerät aus beruflichen Gründen. Gerade, wer viel unterwegs ist oder auch mal von zuhause aus arbeitet, braucht mittlerweile einen leichten Laptop - oder eben ein Smartphone. Wegen Größe und Gewicht fällt die Wahl wohl nicht schwer.

Anzeige

Zumal viele Betriebe ihren Mitarbeitern Dienst-Smartphones stellen.

Blackberrys sind out

Dabei waren lange Blackberrys die Lieblinge der Manager, im letzten Jahr hatten die Geräte von Research in Motion (RIM) noch einen Anteil von 34,5 Prozent, die Apple-Geräte lagen mit 32,1 Prozent dahinter. Doch nun hat laut der iPass-Erhebung auf bei den Dienst-Smartphones eine wachablösung stattgefunden: Mittlerweile kommt das iPhone auf 45 Prozent Marktanteile, RIM muss sich mit 32,2 Prozent zufrieden geben.

Daran wird sich wohl auch in Zukunft nicht so schnell etwas ändern. 18 Prozent der Teilnehmer der Umfrage gaben jedenfalls an, ein iPhone zu wollen. 11,2 Prozent schielen auf Google-Android, dessen Marktanteile sich binnen eines Jahres von 11,3 auf 21,3 Prozent hochgeschraubt haben. Nur noch 2,3 Prozent wollen ein Blackberry.

Bei den befragten Betrieben nutzen 42 Prozent ihr privates Telefon auch für den Job, im Vorjahr waren es noch 34 Prozent, die ihr eigenes Gerät mit ins Büro nahmen. Von den befragten Mitarbeitern besitzen übrigens 44 Prozent einen Tablet-PC, wobei Tablet hier synonym für iPad benutzt werden kann. Noch vor einem halben Jahr arbeiteten nur rund ein Drittel (33 Prozent) mit dem iPad. Allgemein haben die Apple-Produkte in den Büros und Aktentaschen die Nase vorn.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%