Art Report: Frauen erobern den Kunstmarkt

ThemaKunst

Art Report: Frauen erobern den Kunstmarkt

von Manfred Engeser

Lange wurden Frauen von Museumskuratoren und Sammlern kaum beachtet. Jetzt drängen Künstlerinnen mit großen Ausstellungen und Rekordpreisen ins Rampenlicht der männlich dominierten Kunstszene.

Das Bietergefecht zog sich über vier Minuten am Telefon. In 100.000-Dollar-Schritten jagten die beiden Sammler den Preis mit fernmündlichen Geboten nach oben, bis schließlich einer der beiden Kontrahenten die Waffen streckte und das Werk für 4,98 Millionen Dollar – rund 3,7 Millionen Euro – in die Kollektion eines prominenten europäischen Sammlers ging. Das zwei mal mehr als drei Meter große Strickbild von Rosemarie Trockel in Rot und Gold kostete damit mehr als das Dreifache des ursprünglich vom Auktionshaus Sotheby’s veranschlagten Schätzpreises. Es zeigt in der linken Hälfte Wollknäuel und rechts Bunny-Köpfe und gehörte bisher dem renommierten amerikanischen Sammler und Hedgefondsmanager Adam Sender. Das ist Weltrekord für ein Werk der deutschen Künstlerin, die zu den Lieblingen der Kunstszene avanciert: Erst im Oktober hatte eines ihrer Bilder erstmals mehr als eine Million Euro erzielt. „Ein fantastisches Ergebnis“, sagt Philipp Herzog von Württemberg, Europachef des Auktionshauses Sotheby’s. „Das Geschäft läuft auf Hochtouren.“

Und das weltweit: Höchstpreise wie bei Trockel werden von den Auktionshäusern derzeit fast im Tagestakt gemeldet. Allein in New York wurden bei Auktionen der führenden Häuser Christie’s und Sotheby’s Mitte Mai zeitgenössische Kunstwerke im Wert von anderthalb Milliarden Dollar versteigert. 18 Arbeiten waren teurer als 20 Millionen Dollar, ein Gemälde von Gerhard Richter, im Herbst 2012 noch für 17,4 Millionen Dollar zugeschlagen, wechselte nun für 29,3 Millionen Dollar den Besitzer – ein Plus von knapp 70 Prozent, innerhalb von 18 Monaten. Und auch für die bevorstehende Art Basel (19. bis 22. Juni), die weltweit wichtigste Messe für zeitgenössische Kunst, stehen Händler und Sammler längst in den Startlöchern, um sich die nächsten Bietergefechte um die begehrtesten Arbeiten zu liefern.

Anzeige

Welche Top-100-Künstler die größten Sprünge gemacht haben

  • Yoko Ono

    *1933
    Land: Japan
    Rang: 59
    Veränderung: +48
    Medium: Video/ Film

  • Ai Weiwei

    *1957
    Land: China
    Rang: 48
    Veränderung: +37
    Medium: Installation

  • Alex Katz

    *1927
    Land: USA
    Rang: 78
    Veränderung: +21
    Medium: Malerei

  • Isa Genzken

    *1948
    Land: Deutschland
    Rang: 51
    Veränderung: +19
    Medium: Installation

  • Alex Katz

    *1965
    Land: GB
    Rang: 45
    Veränderung: +18
    Medium: Video/ Film

  • Claes Oldenburg

    *1929
    Land: USA
    Rang: 43
    Veränderung: +17
    Medium: Skulptur/ Plastik

  • Richard Long

    *1945
    Land: GB
    Rang: 63
    Veränderung: +17
    Medium: Installation

  • Thomas Hirschhorn

    *1957
    Land: Schweiz
    Rang: 73
    Veränderung: +14
    Medium: Installation

  • Marina Abramovic

    *1946
    Land: Deutschland
    Rang: 65
    Veränderung: +13
    Medium: Video/ Film

  • Thomas Demand

    *1964
    Land: Deutschland
    Rang: 61
    Veränderung: +12
    Medium: Fotografie

Der Preis spielt kaum eine Rolle

Entsteht eine neue Blase auf dem Kunstmarkt? Ähnlich wie die Überhitzung zu Beginn der weltweiten Finanzkrise? Damals fiel der Zusammenbruch der US-Investment Bank Lehman Brothers am 15. September 2008 symbolträchtig zusammen mit einer Rekord-Versteigerung bei Sotheby’s von knapp 300 Werken des britischen Künstlers Damien Hirst, in deren Folge der Markt zumindest eine kurze Atempause einlegte. „Für Spitzenwerke spielt Geld eine untergeordnete Rolle“, sagt von Württemberg. „Anders als 2008 ist der Kunstmarkt intakt.“

Die Gründe: Zum einen sind Kunstfans heute längst nicht mehr nur auf der Suche nach Arbeiten einer bestimmten Epoche. Statt sich etwa auf Werke des Impressionismus oder der Klassischen Moderne zu konzentrieren, strecken etablierte Sammler dieser Epochen auch ihre Fühler aus nach Spitzenwerken zeitgenössischer Künstler. Oder ergänzen ihre Sammlung um rare, hypermoderne Möbel an der Grenze zwischen Design und Kunst.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%