Coaching-Report: Wie Coaching in der Praxis funktioniert

Coaching-Report: Wie Coaching in der Praxis funktioniert

Bild vergrößern

Ein Coach für alle Fälle

Coaching hat sich vom Nachhilfeunterricht für störrische Führungskräfte zum Privileg der Macher gemausert. Beinahe jeder zweite Manager will sich in den nächsten zwölf Monaten coachen lassen. Mit intimen Geständnissen hat modernes Coaching wenig gemein. Betroffene berichten, wie Coaching in der Praxis funktioniert.

Das Verhältnis von Coach und Klient begann nicht gerade unter guten Vorzeichen. Wer sich früher einen persönlichen Ratgeber leistete, galt schon mal als Manager mit Macken, der zum Nachsitzen auf die Psychocouch verbannt wurde.

Das war einmal. Sich coachen zu lassen ist nicht mehr die Sache der Schwachen, der Grünlinge und Zukurzgekommenen, sondern das Privileg der Macher. Coaching wirkt inzwischen wie eine Auszeichnung, weil es dem Gecoachten vor allem eines unterstellt: Potenzial.

Anzeige

Nahezu jeder zweite Manager hat vor, sich in den kommenden zwölf Monaten coachen zu lassen – vor allem in den Bereichen Führung, Konfliktlösung, Persönlichkeitsentwicklung, so das Ergebnis einer Umfrage der Personalberatung LAB Lachner Aden Beyer & Company. Doch was passiert dabei eigentlich genau?

Tatsächlich hat das moderne Business Coaching mit intimen Geständnissen auf der Couch so wenig gemein wie Dieter Bohlen mit Oasis. Vielmehr versucht der Coach durch beständiges Rück- und Hinterfragen, Impulse zu geben und auf die Verbesserungen vorhandener Stärken hinzuarbeiten.

Nur: Das ist leichter versprochen als getan. Der Coaching-Markt ist unübersichtlich, zersplittert und ein Biotop für Quacksalber, die mehr versprechen als halten. Gut 40.000 selbst ernannte Coachs gibt es im deutschsprachigen Raum, die Zahl derjenigen, die irgendeine qualifizierte Ausbildung absolviert haben, schätzen Marktkenner indes eher auf 4000. Die Gefahr ist also groß, an den falschen zu geraten.

Auf was Sie dabei achten müssen und ob Coaching für Sie infrage kommt, haben wir in der vergangenen Ausgabe beschrieben. Nachlesen können Sie den ersten Report-Teil im Internet unter www.wiwo.de/coaching.

Im zweiten Teil geht es nun um die Praxis, wie sie etwa das folgende – zeitlich geraffte – Protokoll eines realen Coachings dokumentiert. Top-Manager-Coach Felicitas von Elverfeldt wiederum berichtet, was sie in ihrem Alltag mit Entscheidern erlebt. Und auch auch Sie, liebe Leser, kommen zu Wort: So haben wir vor ein paar Wochen in Blogs oder Xing-Foren gefragt, welche Erfahrungen Sie mit Coaching gesammelt haben. Die Auszüge dieser Diskussionen finden Sie hier. Sie können dort natürlich auch weiterhin mit uns und den Lesern diskutieren.

Lesen Sie in folgenden Artikeln weiter:

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%