Powernap: Schlafen gegen den Weihnachtsstress

ThemaManagement

Powernap: Schlafen gegen den Weihnachtsstress

von Lin Freitag

Zum Ende des Jahres droht häufig Stress statt Besinnlichkeit. Ein kleines Nickerchen kann helfen, die Hektik besser zu bewältigen. Fünf Tipps für eine kurze Auszeit am Ende des Jahres.

Die nervige Jahresendabrechnung. Die überfüllten Einkaufsstraßen. Die unzähligen Weihnachtsfeiern – gerade zum Ende eines Jahres drohen häufig Stress und Hektik statt Ruhe und Besinnlichkeit. Doch schon Salvador Dalí und Albert Einstein kannten ein effektives Mittel dagegen: den Mittagsschlaf.

Erzählungen nach, setzte sich der spanische Künstler für sein Nickerchen in einen Sessel und nahm einen Löffel in die Hand. Sobald Dali einschlief, fiel dieser herunter. Durch das Geräusch des Aufpralls, erwachte der Künstler aus seinen kurzen Träumen. Physik-Genie Albert Einstein schwor auf ein ähnliches System, nur nahm er einen Schlüsselbund in die Hand. „Nach einem Powernap ist man mindestens für vier Stunden wieder geistig und körperlich fit“, sagt Ingo Fietze. Der Professor leitet das Schlafmedizinische Zentrum an der Berliner Charité.

Anzeige

Doch der Mittagsschlaf ist nicht nur gut für den Stressabbau – er hilft auch dem Herz-Kreislauf-System. Wissenschaftler von der Harvard School of Public Health und der University of Athens Medical School haben im Zuge ihrer Forschung die Profile von 23.700 Teilnehmern ausgewertet.  Das Ergebnis: Wer regelmäßig ein Nickerchen hält, kann das Risiko für Herzerkrankungen um 37 Prozent senken. Generell gilt: Der menschliche Organismus benötigt pro Tag mindestens sieben Stunden Schlaf. „Das ist die notwendige, gesunde Schlafmenge, die der Körper braucht“, sagt Fietze. Bekommt der Körper zu wenig Schlaf in der Nacht, hilft es die fehlenden Stunden in der Mitte des Tages nachzuholen.

Doch der schnelle Schlaf zwischendurch will geübt sein. Das richtige Licht, eine bequeme Haltung und der perfekte Zeitpunkt - Schlafexperte Ingo Fietze verrät fünf Tipps rund um den Powernap:

Fünf Tipps rund um den Powernap

  • Der perfekte Zeitpunkt

    Für das Schläfchen in der Mitte des Tages gibt es zwei ideale Zeitfenster. Experte Fietze empfiehlt, entweder mittags zwischen zwölf und zwei Uhr oder am Nachmittag zwischen vier und sechs Uhr zu ruhen. „Das sind die beiden Fenster am Tage, wo wir in der Regel müde werden“, sagt Fietze.

  • Die richtige Länge

    Beim Powernap ist die Länge des Schlafes ganz entscheidend. Ist das Nickerchen zu kurz, fehlt die erholsame Wirkung. Dauert er zu lange, besteht die Gefahr von der Leichtschlafphase in die Tiefschlafphase zu verfallen. Das ist ungünstig, denn dann benötigt der Körper später ein bis zwei Stunden um wieder vollkommen wach zu werden. Schlafexperte Fietze von der Berliner Charité rät deshalb mindestens  zehn Minuten lang und maximal 40 Minuten lang zu ruhen.

  • Sitzen oder Liegen – die bequemste Position

    Die richtige Schlafposition ist etwas sehr individuelles. Die meisten Menschen schlafen am liebsten im Liegen, doch der Experte rät lieber zu einer sitzenden Position. Mit ein bisschen Training, reicht es aus am Arbeitsplatz einfach die Augen zu schließen oder den Kopf auf den Tisch zu legen. Aber  gemütlich sollte es trotzdem sein: „Eine unbequeme Position führt zum automatischen Aufwachen“, sagt Fietze. Ist einem die Tischplatte doch zu hart, gibt es eine Alternative: Ein findiger Hersteller hat sich das gepolsterte „Straußenkissen“  ausgedacht – stülpt man es sich über den Kopf, hat man es dunkel und ruhig.

  • Das angenehmste Licht

    Das Straußenkissen hat noch einen weiteren Vorteil: die richtige Beleuchtung. Gerade in Büros, in denen Halogenlampen von der Decke hinab strahlen, eine Herausforderung. „Ist das Licht jedoch nicht ganz so hell, kann man es auch anlassen“, sagt Fietze. Wer es Dunkel mag, sollte sich zur Sicherheit einen Wecker stellen.

  • Nicht jeder sollte powernappen

    Trotz zahlreicher positiver Effekte: Der Mittagsschlaf ist nicht immer auch jedem zu empfehlen. Menschen mit Schlafproblemen in der Nacht, sollten sich besser nicht am Tag hinlegen. „Man läuft Gefahr, in der folgenden Nacht noch schlechter einzuschlafen“, sagt Experte Fietze.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%