Studie: Multitasking mindert die Konzentrationsfähigkeit

Studie: Multitasking mindert die Konzentrationsfähigkeit

Neu sind solche Erkenntnisse nicht. Laut Gesundheitsreport des DAK leidet jeder dritte Büroarbeiter unter der Informationsüberflutung durch zu viele E-Mails. Allein in den USA verplempern Angestellte 28 Milliarden Arbeitsstunden, weil sie sich ständig ablenken lassen. 588 Milliarden US-Dollar koste das pro Jahr, sagen Experten der Beratung Basex, die „Information Overload“ zum „Problem des Jahres 2008“ ausrief.

Vor einem Jahr hatte der Autor Nicholas Carr mit einer Titelgeschichte im US-Magazin „The Atlantic“ gefragt: „Macht Google uns dumm?“ Dabei stellte er die These auf, dass die Internetnutzung und das dadurch ermöglichte schnelle Hin- und Herspringen zwischen verschiedenen Texten die Konzentrationsfähigkeit stört.

E-Mail schlimmer als Kiffen

Der  amerikanische Psychotherapeut Edward Hallowell diagnostiziert zunehmend als neue Managerkrankheit:das Attention Deficit Trait (ADT), eine Konzentrationsschwäche bei Kopfarbeitern. Nach Angaben des früheren Harvard-Arztes leiden bis zu 40 Prozent der Manager unter ADT:

Anzeige

Wie wenig Menschen dafür gemacht sind, über ein halbes Dutzend Kanäle gleichzeitig zu kommunizieren, zeigt auch die inzwischen oft zitierte Studie von Forschern des Londoner King’s College. Sie ließen zwei Versuchsgruppen dieselben Aufgaben erledigen. Die eine bekam parallel mehrere E-Mails zugesandt. Die andere Gruppe rauchte Joints vor der Arbeit. Das erstaunliche Ergebnis: Die Kiffer erzielten bessere Ergebnisse als die Probanden, die gleichzeitig mit ihren E-Mails beschäftigt waren.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%