Studie: Wer länger arbeitet, trinkt mehr Alkohol

Studie: Wer länger arbeitet, trinkt mehr Alkohol

Wein, Bier und Schnaps sind ohnehin Getränke, die die Deutschen gerne zu sich nehmen. Nun aber haben Forscher herausgefunden, dass es einen Zusammenhang zwischen der Anzahl der Arbeitsstunden und dem Alkoholkonsum gibt.

Die Ergebnisse sind erschreckend: Forscher haben für eine Metastudie 81 Studien analysiert, um einen Zusammenhang zwischen der Arbeit und dem Alkoholkonsum herzustellen. Demnach konsumieren Menschen, die besonders viel und lange arbeiten, auch besonders viel Alkohol. Für die Studie standen den Forschern die Daten von mehr als 333.000 Menschen zur Verfügung.

Alkoholismus "Fast alle westlichen Gesellschaften trinken zu viel"

Die meisten westlichen Nationen trinken zu viel Alkohol - häufig gegen den Stress. Der Publizist Daniel Schreiber, Autor des Buchs "Nüchtern", über die neuen Trinkgewohnheiten der Stressgesellschaft.

Quelle: dpa

Die Auswertung zeigte: Menschen mit einem Arbeitspensum von mindestens 48 Stunden pro Woche neigen eher dazu, so viel Alkohol zu konsumieren, dass auch Organe und die Psyche Schaden nehmen können. Gefährliches Trinken beginnt bei Frauen bei 14 Drinks pro Woche, bei Männern bei mehr als 21 Drinks.

Anzeige

weitere Artikel

Die Analyse bestäigt damit eine lange gehegte Vermutung, dass Menschen mit einem hohen Arbeitspensum Alkohol zum "Ausgleich" nutzen, um den Stress des Berufs und des Alltags zu vergessen. Als Vielarbeiter definierten die Forscher in ihrer Studie Menschen, die mehr als 50 Stunden pro Woche arbeiten.

Allerdings muss auch festgehalten werden, dass die Forscher nicht nachweisen konnten, dass mehr Arbeitsstunden zwangsläufig zu einem vermehrten Alkoholkonsum führen müssen. Vielmehr hängt das zusätzlich von Geschlecht, Alter, Herkunft und auch vom sozialen Umfeld ab.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%