Zukunft der Arbeit: Berufe im Wandel: Was Sie morgen können müssen

Zukunft der Arbeit: Berufe im Wandel: Was Sie morgen können müssen

Bild vergrößern

Ein Ingenieur der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus

So wie die Arbeitswelt insgesamt wandeln sich künftig auch zahlreiche Berufe. Was Sie morgen können müssen – und wie Sie sich heute darauf vorbereiten.

Mediziner mit Taschenrechnern, Architekten mit grüner Brille, Manager mit Physik-Diplom – braucht keiner, denken Sie? Falsch gedacht.

Die Arbeitswelt befindet sich in einem gewaltigen Wandel: Der Arbeitnehmer von morgen wird flexibler arbeiten als heute, selbstständiger, aber auch selbstverantwortlicher. Er wird in wechselnden Teams, wechselnden Projekten und für wechselnde Arbeitgeber arbeiten.

Anzeige

Das Büro wird nicht mehr das zweite Zuhause sein – sondern umgekehrt: Dank schnellem und günstigem Breitband-Internet und Mobilfunk wird das Zuhause zum Büro.

Parallel dazu verändern sich zugleich zahlreiche Berufsbilder. Derzeit gibt es in Deutschland 343 Ausbildungsberufe, allein in den vergangenen zwölf Jahren wurden 215 novelliert, 79 kamen neu hinzu.

Doch auch traditionelle Akademiker müssen sich umstellen. Wer hier künftig gefragt sein will, muss teilweise völlig neue Qualifikationen, anderes Wissen und vernetzte Arbeitsweisen beherrschen. Vor allem zwei Trends sind dafür verantwortlich:

Die Globalisierung. Sie sorgt dafür, dass grenzüberschreitende Kooperationen zunehmen und Arbeitnehmer künftig mit Kollegen zusammenwirken, die in unterschiedlichen Kulturen und Zeitzonen arbeiten. Das hat nicht nur Auswirkungen auf die Angestellten, sondern auch auf deren Vorgesetzte, die dann internationale Teams führen müssen, jedoch teilweise ohne persönlichen Kontakt, dafür virtuell. Der Klimawandel. Der Bedarf nach mehr Umweltbewusstsein wirkt sich auf zahlreiche Branchen aus. In Zukunft müssen etwa Meteorologen Unternehmen rechtzeitig vor Naturkatastrophen warnen, Architekten energiesparende Häuser bauen, während Ingenieure und Physiker an energiesparenden Lampen oder Autos tüfteln und Stadtplaner in den Metropolen Staus vermeiden und die Wasserversorgung sichern.

Auf der folgenden Seite lesen Sie, welche Berufe von dem Wandel am stärksten betroffen sind und wie Sie darauf schon heute reagieren können.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%