Welchs Welt: So werden Sie befördert

Welchs Welt: So werden Sie befördert

Bild vergrößern

Verlässliche Strategien für die Karriere

Ich nehme an, die Frage haben Sie schon oft gehört, aber gibt es wirklich verlässliche Strategien, die zu einer Beförderung führen?

Die gibt es in der Tat. Aber anders, als viele meinen. Wenn Menschen überlegen, wie sie eine sensationelle Leistung erzielen können, nehmen sich die meisten vor, das gesetzte Ziel zu übertreffen. Das ist nicht verkehrt, aber um befördert zu werden, ist es viel effektiver, den Job um plakative und unerwartete Aktivitäten zu erweitern: Schlagen Sie ein neues Konzept oder ein neues Verfahren vor, das nicht nur Ihre Ergebnisse verbessert, sondern die Ihrer gesamten Abteilung und des Unternehmens.

Der Weg hat allerdings Tücken. Um voranzukommen, ist der verlässlichste Weg zwar, Erwartungen zu übertreffen. Ein genauso verlässlicher Weg, seine Karriere zu sabotieren, ist jedoch genauso, seinen Boss zu zwingen, Ihr Verhalten zu rechtfertigen.

Anzeige

Was wir damit sagen wollen: Beachten Sie, dass Sie zwar die besten Resultate erzielen, aber nicht die Werte und Verhaltensregeln in Ihrem Unternehmen verändern können.

Die wichtigsten Faktoren für eine Beförderung sind Ehrlichkeit und gesunder Ehrgeiz

Zudem können Sie dabei leicht über Ihren Charakter stolpern – etwa dann, wenn Sie sich so verhalten, dass sich Ihre Kollegen fragen: „Kann ich diesem Menschen wirklich trauen?“ Dafür genügt oft schon mangelnde Aufrichtigkeit. Wir sprechen nicht über ungeniertes Lügen, sondern die Tendenz, anderen Informationen zu verschweigen. Dieses Verhalten ist sehr weit verbreitet und frustriert Teams und Chefs kolossal. Auch mit Ihren Karrierezielen sollten Sie nicht prahlen. Ehrgeiz hat zwar etwas Positives, er treibt Sie und die Organisation nach vorne, sodass am Ende jeder profitiert. Wenn aus Ehrgeiz aber Gier wird, dann entsteht ein negatives Klima, das Ihre Karriere ganz schnell beenden kann.

Ehrlichkeit und gesunder Ehrgeiz – das sind die beiden wichtigsten Faktoren, um befördert zu werden. Darüber hinaus gibt es allerdings noch vier weitere: 

1. Behalten Sie Bodenhaftung

In hierarchischen Beziehungen gibt es zwei Karrierefallen. Die erste ist weit verbreitet, lauert dort, wo Menschen zu viel Zeit damit verbringen, dem Chef zu gefallen und allein ihren Aufstieg zu managen. Dabei entfernen sie sich so weit von ihren Kollegen, dass sie leicht deren Unterstützung und Sympathie verspielen. Und ohne Unterstützer gibt es keinen Aufstieg.

Die zweite Falle ist, sich den Kollegen gegenüber mehr wie ein Kumpel als wie ein Vorgesetzter zu verhalten. Beides sind Extreme. Versuchen Sie deshalb, auf der Grenze dazwischen zu balancieren. Wenn die Zeit für Ihre Beförderung kommt, ist das Beste, was Mitarbeiter über Sie sagen können, dass Sie fair und umsichtig waren und ihnen gegenüber fordernde Zuneigung gezeigt haben.

2. Machen Sie auf sich aufmerksam

Erhöhen Sie Ihre Sichtbarkeit. Zeigen Sie auf, wenn Leute gesucht werden, die große Projekte und Initiativen übernehmen – vor allem solche, die anfangs nicht besonders populär sind.

3. Sammeln Sie Mentoren

Unserer Erfahrung nach gibt es nicht den einen perfekten Mentor. Jack hatte etwa Dutzende von informellen Beratern im Laufe seiner Karriere, darunter ältere und erfahrenere Manager sowie auch Mitarbeiter, die oft jünger waren als er. Jeder hat ihm etwas Wichtiges beigebracht. Letztlich sind Mentoren überall – und die besten helfen Ihnen auf unerwartete, improvisierte Weise. Lernen Sie von ihnen so viel wie nur möglich.

4. Stecken Sie andere positiv an

Es reicht nicht aus, eine angenehme und optimistische Person zu sein, um vorwärtszukommen. Und richtig schwer wird das erst, wenn Sie negativ eingestellt sind: Niemand arbeitet gerne mit jemandem zusammen, der fortwährend unter einer dunklen Wolke lebt. Doch noch wichtiger, als eine positive Aura um sich herum zu schaffen, ist, dass Sie Ihre Kollegen damit regelrecht anstecken und begeistern. Denn das macht gleichermaßen auf Sie aufmerksam und fördert Ihren guten Ruf.

Jack und Suzy Welch Quelle: Brad Trent

Jack und Suzy Welch

Bild: Brad Trent

Trotz dieser Ratschläge werden Sie nicht jede Beförderung erhalten, die Sie anstreben. Insbesondere nicht immer dann, wenn Sie es wollen. Ebenso wenig gibt es Abkürzungen für den Weg nach oben. Darüber sollten Sie sich nicht ärgern und schon gar nicht verbittern. Im Gegenteil: Wenn Sie aus Ihrem Rückschlag eine große Sache machen, schaffen Sie sich nur Feinde und wirken reichlich unsouverän. Viel wichtiger ist, Ihre Schlappe so taktvoll wie möglich zu akzeptieren – selbst wenn Sie darüber nachdenken, das Unternehmen zu verlassen. Sehen Sie den Dämpfer vielmehr als Herausforderung, sich selbst erneut zu beweisen. Diese Einstellung wird Ihnen helfen – egal, ob Sie bleiben oder gehen.

Gewiss, es gibt Beförderungen, die haben vor allem mit Glück zu tun. Aber das sind die Ausnahmen. Die große Mehrheit der großen Karrieren basiert auf entschiedenem Handeln, einigen Förderern und einer positiven Einstellung, die ansteckend wirkt.

Anzeige
Jobletter:Der exklusive Jobservice für Juristen
Jobletter-Bild

Der WirtschaftsWoche-Jobletter schickt Ihnen wöchentlich alle Stellenangebote zu, die Ihrem Profil entsprechen. Mehr...

STELLENMARKT


Mit dem Jobturbo durchsuchen Sie mehr als 215.000 Stellenanzeigen  in 36 deutschen Stellenbörsen.
Diese Jobs suchen die wiwo-Leser:
1. Ingenieur   6. Bauingenieur
2. Geschäftsführer   7. Marketing
3. Financial Analyst   8. Jurist
4. Controller   9. Volkswirt
5. Steuerberater   10. Designer
My Best Company:Den passenden Arbeitgeber finden

Werden Sie initiativ! Hier finden Sie die Firmen, bei denen Sie sich initiativ bewerben können. Mehr...

Siedler Online
Anno Online
Eine neue Welt: Länder entdecken, Grenzen erweitern, Wirtschaft optimieren.

Testen Sie jetzt Ihr Handelsgeschick in der Welt von Anno Online.

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%