Etihad und Tui: Der gemeinsame Ferienflieger ist gescheitert

Etihad und Tui: Der gemeinsame Ferienflieger ist gescheitert

, aktualisiert 08. Juni 2017, 11:08 Uhr
Bild vergrößern

Die Pläne für einen gemeinsame Ferienflieger sind gescheitert.

Quelle:Handelsblatt Online

Die Pläne für einen gemeinsamen Ferienflieger von Tuifly, Air Berlin und Niki sind offenbar gescheiter. Air Berlins Großaktionär Etihad hat die Gespräche mit dem Tui-Konzern platzen lassen.

HannoverAir Berlins Großaktionär Etihad hat alle Gespräche mit dem Tui-Konzern über die Gründung eines gemeinsamen Ferienfliegers abgebrochen. Das geht aus einem der Deutschen Presse-Agentur vorliegenden Schreiben des Tui-Konzerns an seine Mitarbeiter hervor.

Schon zuvor hatte sich der angepeilte Starttermin für den neuen Ferienflieger verschoben: Zunächst sollte die Airline zum Sommerflugplan Ende März loslegen. Die Tuifly-Mutter Tui, Air Berlin und Etihad hatten ursprünglich im Oktober 2016 Pläne für die neue Gesellschaft durch eine Verschmelzung der Tuifly-Flugzeugflotte mit der österreichischen Air-Berlin-Tochter Niki bekanntgegeben.

Anzeige

Tuifly und Niki sollten nach den Plänen mit rund 60 Flugzeugen ein Streckennetz von wichtigen Abflughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz bedienen. Tuifly ist mit 41 Jets die deutsche Tochter des weltgrößten Reisekonzerns Tui aus Hannover, der eine Flotte von 140 Flugzeugen betreibt. Als viertgrößte deutsche Airline kommt sie auf 2400 Mitarbeiter - darunter 1700 Flugbegleiter und Piloten.

Beim Staatskonzern Etihad aus dem Emirat Abu Dhabi dreht sich gerade das Personalkarussell. So ist der langjährige Etihad-Chef James Hogan gegangen, ein Nachfolger für den Posten steht noch nicht fest - es gibt lediglich eine Übergangslösung. Auch der Posten des Finanzchefs soll neu besetzt werden.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%