EU-Kommission: Steuervorteile in Belgien sind illegal

EU-Kommission: Steuervorteile in Belgien sind illegal

, aktualisiert 11. Januar 2016, 12:27 Uhr
Bild vergrößern

Der Biergigant muss wohl Steuern zurückzahlen.

Quelle:Handelsblatt Online

Die EU-Kommission hat Steuervorteile, die Belgien internationalen Konzernen wie dem Bierriesen AB Inbev eingeräumt hat, gekippt. Die Unternehmen müssen nun insgesamt rund 700 Millionen Euro nachzahlen.

BrüsselBelgien hat nach Einschätzung der EU-Kommission multinationalen Konzernen illegale Steuervorteile gewährt. 35 Unternehmen sollen nun insgesamt rund 700 Millionen Euro nachzahlen, wie die Brüsseler Behörde am Montag entschied. Betroffen ist unter anderem der Biergigant Anheuser-Busch Inbev.

„Belgien hat bestimmten multinationalen Unternehmen erhebliche Steuervorteile gewährt, die gegen die EU-Beihilfevorschriften verstoßen“, erklärte die für Wettbewerbspolitik zuständige EU-Kommissarin Margrethe Vestager. Dadurch würden kleinere Konkurrenten, die nicht Teil einer multinationalen Unternehmensgruppe seien, benachteiligt. Namen von betroffenen Unternehmen nannte die EU-Kommission zunächst nicht. Sie kämen „größtenteils aus der EU“, hieß es lediglich.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%