Euro-Kurs: Höhenflug vorerst gestoppt

Euro-Kurs: Höhenflug vorerst gestoppt

, aktualisiert 04. Mai 2016, 08:49 Uhr
Bild vergrößern

Die Rally der Gemeinschaftswährung legt eine Pause ein.

Quelle:Handelsblatt Online

Devisenhändler hören ganz genau hin - sogar, wenn ein regionaler US-Notenbanker spricht. Dessen Äußerungen zur Gelpolitik schickten die Gemeinschaftswährung am Mittwoch wieder auf Talfahrt.

FrankfurtDer Euro ist nach seinem Höhenflug am Mittwoch wieder unter 1,15 US-Dollar gefallen. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1481 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,1569 (Montag: 1,1493) Dollar festgesetzt.

Am Dienstag war der Kurs bis auf 1,1616 Dollar gestiegen, das war der höchste Stand seit August 2015. Am Nachmittag bremsten dann Aussagen von Dennis Lockhart, Chef der regionalen Notenbank von Atlanta, den Euro. Eine Leitzinsanhebung im Juni sei eine „reale Option“, sagte Lockhart. Sein Kollege John Williams äußerte sich ähnlich.

Anzeige

Im weiteren Tagesverlauf könnten Daten zur Stimmung in den Dienstleistungssektoren der USA und der Eurozone für weitere Impulse sorgen. Außerdem stehen die Auftragseingänge der US-Industrie und der US-Arbeitsmarktbericht des privaten Instituts ADP an. Er gilt als Indikator für den offiziellen Bericht, der am Freitag ansteht. Am Mittag wird zudem Bundesbankchef Jens Weidmann sprechen.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%