EZB-Ratsmitglied Nowotny: Inflation 2018 womöglich höher als erwartet

EZB-Ratsmitglied Nowotny: Inflation 2018 womöglich höher als erwartet

, aktualisiert 03. November 2017, 11:59 Uhr
Bild vergrößern

Das EZB-Ratsmitglied geht von einer höheren Inflation im kommenden Jahr aus.

Quelle:Handelsblatt Online

EZB-Ratsmitglied Nowotny geht davon aus, dass die Inflation im kommenden Jahr stärker ausfallen könnte als bisher erwartet. Die steigenden Energiepreise sollen sich demnach aufs Preisniveau auswirken.

FrankfurtNach Einschätzung von Österreichs Notenbank-Gouverneur Ewald Nowotny könnte der Preisanstieg im Euro-Raum im nächsten Jahr kräftiger ausfallen als bislang vorhergesagt. „Ich denke, die Inflationsraten 2018 könnten höher liegen als derzeit angenommen wird“, sagte das EZB-Ratsmitglied am Freitag zu Bloomberg TV. Ein Grund seien anziehende Energiepreise. Im September hatten die EZB-Volkswirte für nächstes Jahr 1,2 Prozent vorhergesagt. Dabei nahmen sie allerdings einen Ölpreis an, der deutlich unter dem aktuellen Niveau liegt.

Die EZB strebt eine Inflation von knapp unter zwei Prozent an. Im Oktober sind die Verbraucherpreise aber nur um 1,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat gestiegen. Die Notenbank versucht mit Nullzinsen und billionenschweren Anleihenkäufen die Inflation nach oben zu treiben.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%