Auswahl einer Bank: Welche Bank ist wofür geeignet?

Auswahl einer Bank: Welche Bank ist wofür geeignet?

Bild vergrößern

Banken-Skyline in Frankfurt am Main: Die Banken sind vorerst gesichert

Die richtige Bank findet, wer seinen Bedarf und seine Prioritäten fest im Blick behält. Denn nicht nur die höchsten Zinsen und die niedrigsten Gebühren sind entscheidend.

Wollen Sie für Gehalt, längerfristige Ersparnisse, Geldanlage, Baufinanzierungen oder Tagesgeld ein einziges Konto nutzen? Oder sind Ihnen separate Konten bei verschiedenen Banken lieber? Wer auf der Suche nach der richtigen Bank ist, steht vor einigen Fragen. Oft erscheint es am einfachsten, eine Universalbank mit all diesen Geschäften zu betrauen. Eine Bank für alles gibt es in der Wirklichkeit aber nicht. Allerdings gibt es Banken, die viele Bereiche abdecken. Viele Banken haben inzwischen begriffen, dass eine zu enge Spezialisierung nicht geeignet ist, Kunden langfristig zu binden. Kunden wollen es oft bequem: Schließlich ist ein Kontoumzug nicht frei von lästigem Aufwand. Auch wenn die Bereitschaft der Kunden, ein Konto zu wechseln oder mehrere Konten für verschiedene Zwecke zu unterhalten mit dem Siegeszug von Online- und Direktbanken deutlich zugenommen hat.

Was soll die Bank leisten?

Die erste Frage muss also lauten: Was muss die Bank können? Die zweite Frage sollte sein: Wie will ich meine Geschäfte tätigen? Noch immer misstrauen viele Kunden den Bankgeschäften via Internet. Einige bevorzugen den Weg in eine Filiale, andere Aufträge per Fax, wieder andere das Telefon. All diese Wege oder technische Verfahren haben so ihre Tücken und Risiken.

Anzeige

Wer so die Zahl der in Frage kommenden Banken eingegrenzt hat, kann sich mit den konkreten Leistungen einzelner Banken beschäftigen.

Beratungsbedarf

Ist der Kunde in Gelddingen sehr bewandert, wird für ihn ein umfangreicher persönlicher Service eine untergeordnete Rolle spielen. Für diese Klientel spielt aber das zur Verfügung stehende Informationsangebot eine große Rolle. Vor allem für Online-Bankgeschäfte sind Qualität und Quantität der Informationen auf der Internetseite der Bank von großer Bedeutung. Ein Vergleich lohnt sich also.

Wer sich weniger gut auskennt, wird Beratungsangebote per Telefon oder E-Mail sicher zu schätzen wissen. Allerdings ist blindes Vertrauen in die Telefonstimme nicht ohne Einschränkung zu empfehlen. Informationen zur Abwicklung und zu Konditionen von Bankgeschäften lassen sich so jedoch gut nutzen.

Kunden, die sich in Gelddingen so gut wie gar nicht auskennen und sich damit auch nur ungern beschäftigen, sind hingegen auf kompetente Beratung im Interesse des Kunden – und nicht im Interesse des Vertriebserfolgs für einzelne Produkte – angewiesen. Geldgeschäfte sind hier Vertrauenssache. Ein Vertrauen, dass sich die Bank erst einmal verdienen muss. Ein guter Bankberater fragt den Kunden nicht nur nach seinen Wünschen und seinen Zielen, sondern erkundigt sich auch detailliert nach der finanziellen Situation des Kunden und der Risikobereitschaft bzw. der Bereitschaft, Verluste zu ertragen.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%