Bestechungsskandal: Die fragwürdigen Geschäfte der Apobank

Bestechungsskandal: Die fragwürdigen Geschäfte der Apobank

von Martin Gerth

Die Düsseldorfer Apobank feuert zwei Vorstände, weil sie in einen Bestechungsskandal beim Immobilienvertrieb Medicon verwickelt sein sollen. Medicon ist der Vertrieb des Leipziger Immobilienunternehmens Licon, das denkmalgeschützte Häuser saniert und als Kapitalanlage verkauft. Die Apobank hat den Kauf von Licon-Immobilien finanziert.

Apo-Bank im Immobilien-Sumpf

Bild vergrößern

Hauptgebäude der Apobank in Düsseldorf

Der aktuelle Ärger um die Licon-Immobilien ist nicht der einzige dunkle Fleck in der Vergangenheit der Apobank. Zwischen 1984 und 2005 vertrieb die Bank gemeinsam mit dem Strukturvertrieb Bonnfinanz geschlossene Immobilienfonds unter der Marke Medico. Oft finanzierte die Apo-Bank die Beteiligung ihrer Kunden an den Immobilienfonds über einen Kredit.Trotz der Namensähnlichkeit hat Medico nichts mit der Licon-Tochter Medicon zu tun.

Dennoch belegt der Fall Medico, dass die Apobank nicht immer ein glückliches Händchen mit Immobiliengeschäften hat. Viele der Medico-Fonds gerieten in Schieflage, weil sich für die Gewerbeimmobilien nicht die erwarteten Mieten erzielen ließen. Häufig waren die künftigen Mieteinnahmen zu hoch angesetzt, um die hohen Kosten des Fonds für Dienstleistungen und Provisionen abzudecken (Weichkosten). So zweigte beispielsweise der Medico Immobilienfonds Nr. 30 exorbitante 33 Prozent des angelegten Kapitals für die weichen Kosten ab.  Während Bank und Fondsinitiator Gebau AG gut verdienten, blieben die versprochenen Ausschüttungen an die Anleger häufig aus.

Anzeige

Anleger klagen

Weil sich viele Anleger getäuscht sahen, gingen sie vor Gericht. Sie wollten ihr Geld zurück, schließlich hätte sie die Apobank falsch beraten. In einigen Fällen hatten die Anleger mit ihren Klagen Erfolg. So verurteilte das Landgericht Düsseldorf 2008 die Apobank zu Schadenersatz, weil sie einen Kunden unzureichend über das Risiko eines Totalverlustes beim Medico-Fonds Nr. 33 aufgeklärt hatte (3 O 778/04).  Da die Bank am Vertrieb des Fonds beteiligt war und geschäftlich mit dem Fondsinitiator eng verbunden gewesen sei, habe sie einen erheblichen Wissensvorsprung gegenüber den Anlegern gehabt.  

Das Vertrauen, dass die angeschlagenen Medico-Fonds die Wende schaffen, ist momentan gering. Einige der kriselnden Immobilienfonds werden am Zweitmarkt für Beteiligungen der Fondsbörse Deutschland in Hamburg zum Schnäppchenpreis gehandelt. Anteile am Medico Immobilienfonds Nr. 38 beispielsweise waren schon für drei Prozent des Ursprungswerts zu haben. Der Fonds Nr. 45 ging zuletzt für 13 Prozent, der Fonds Nr. 39 für 25 Prozent weg.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%