Börse: Na endlich! Volkswagen-Aktie bekommt weniger Einfluss

KommentarBörse: Na endlich! Volkswagen-Aktie bekommt weniger Einfluss

Nach vernichternder öffentlicher Kritik reduziert die Börse das Volkswagen-Gewicht im Dax. Die VW-Aktie fällt um rund 40 Prozent.

Und sie bewegt sich doch. Gestern Nacht verkündete die Deutsche Börse endlich, dass die VW-Stammaktie ab kommenden Montag nur noch mit maximal zehn Prozent im Dax gewichtet wird. Zuletzt trug der Kurs des absurd in die Höhe geschossenen Autobauers weit mehr als 20 Prozent zur Kursentwicklung des deutschen Leitindex bei.

Dass die Börse die Nachricht erst nach 23 Uhr verkündete, ist kein Zufall: Da waren selbst die US-Börsen schon geschlossen, auch bei deutschen Brokern, die Handel außerhalb der Börsenzeiten anbieten, ging nichts mehr. Für einige, der noch "VW-Stämme" hat, wäre es sehr attraktiv gewesen, noch handeln zu können - denn es war absehbar, dass der VW-Kurs einbrechen wird. Fondsmanager, die sich am Dax orientieren und automatisch ausgerichtete Indexfonds werden jetzt mit Blick auf den Montag ihre VW-Engagements zurückfahren und dafür andere Aktien kaufen.

Anzeige

Ärgerlich ist, dass die Börse erst so spät auf die schon über Tage laufenden Turbulenzen reagierte. Die Reduzierung auf zehn Prozent hätte früher kommen können. Die Gelackmeierten sind Hedgefonds, die auf fallende Kurse gewettet haben, aber auch Fondssparer, deren Manager überteuerte VW-Papiere kaufen mussten, und der deutsche Finanzmarkt insgesamt. Ein "Gaga-Dax" (FTD) ist keine Werbung für eine Börse.

Immerhin: Der Kursanstieg von VW hat den Dax - auf dem Papier, denn alle anderen Werte fielen zuletzt - stabil aussehen lassen. Vermutlich hat das weiter um sich greifende Panik verhindert. Ähnlich gaga wirkte gestern Nacht übrigens das US-Börsenbarometer Dow Jones. Angeblich trieben Zinssenkungshoffnungen und Schnäppchenjäger die US-Börse gestern zweistellig ins Plus.

Vielleicht war es aber auch das von VW getriebene Vorbild Germany. US-Aktienhändler sahen einen Dax mit zehn Prozent im Plus, interpretierten dies als Vertrauenssignal, dachten - wie immer - nicht lange nach, und kauften. Wäre doch charmant, wenn endlich einmal nicht die Wall Street den Dax getrieben, sondern der Dax New York geschoben hätte.

Spassig übrigens auch die Reaktion von Autobauer Porsche, der den VW-Höhenflug ausgelöst hatte: Um den Markt zu beruhigen, erklärten sich die Stuttgarter gnädigerweise bereit, VW-Aktien in den Markt zu geben. Porsche wird damit einen schönen Schnitt machen.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%