50 Jahre Berkshire Hathaway: Warren Buffetts schweres Erbe

50 Jahre Berkshire Hathaway: Warren Buffetts schweres Erbe

von Andreas Toller

In seinem Aktionärsbrief stimmt Starinvestor Warren Buffett seine Aktionäre auf langsames Wachstum ein. Das wird auch der avisierte Nachfolger nicht ändern: Buffetts Erfolg ist das Problem.

Die Erfolge der Vergangenheit werden sich so nicht wiederholen lassen, schreibt Börsenlegende Warren Buffett in seinem Aktionärsbrief vom Wochenende. Buffett, 84 Jahre alt, und sein Partner Charlie Munger, 91, blicken darin auf fünfzig Jahre an der Spitze von Berkshire Hathaway zurück – und auf eine einzigartige Erfolgsgeschichte.

1965 starteten die beiden Börsenfüchse mit dem ehemaligen Textilmaschinenhersteller Berkshire Hathaway, den sie zu einer wachstumsstarken Holding umbauten. Seitdem ist der Wert der Aktie um kaum vorstellbare 1,8 Millionen Prozent gestiegen. Zum Vergleich: in diesem halben Jahrhundert stieg der breite Aktienindex S&P 500 nur um 750.000 Prozent. Allein 2014 legte das Berkshire-Papier um 27 Prozent zu. Seit Jahresbeginn liegt die Aktie schon mit knapp zwölf Prozent im Plus.

Anzeige

Diese Aktien hat Buffett im Depot

  • Kraft Foods

    Anzahl der Aktien: 30,5 Millionen

    Anteil in Buffetts Portfolio: 1,67 Prozent

    Stand: 14.11.2012 / Quelle: http://warrenbuffettstockportfolio.com/

  • Conoco Phillips

    Anzahl der Aktien: 24 Millionen

    Anteil in Buffetts Portfolio: 1,83 Prozent

  • Directv

    Anzahl der Aktien: 29,5 Millionen

    Anteil in Buffetts Portfolio: 2,05 Prozent

  • US Bancorp

    Anzahl der Aktien: 61,3 Millionen

    Anteil in Buffetts Portfolio: 2,78 Prozent

  • Wal Mart

    Anzahl der Aktien: 46,7 Millionen

    Anteil in Buffetts Portfolio: 4,57 Prozent

  • Procter & Gamble

    Anzahl der Aktien: 52,8 Millionen

    Anteil in Buffetts Portfolio: 4,86 Prozent

  • American Express

    Anzahl der Aktien: 151,6 Millionen

    Anteil in Buffetts Portfolio: 11,44 Prozent

  • International Business Mach

    Anzahl der Aktien: 67 Millionen

    Anteil in Buffetts Portfolio: 18,59 Prozent

  • Wells Fargo

    Anzahl der Aktien: 422 Millionen

    Anteil in Buffetts Portfolio: 19,36 Prozent

  • Coca Cola

    Anzahl der Aktien: 400 Millionen

    Anteil in Buffetts Portfolio: 20,14 Prozent

Kaum jemand bezweifelt, dass Buffett einer der erfolgreichsten Anleger aller Zeiten ist. Vor allem seinem Gespür für günstige Investitionsgelegenheiten ist der Berkshire-Erfolg im Wesentlichen zu verdanken. Zielsicher investierte er anfangs vor allem in Versicherungen und baute darauf ein Firmenkonglomerat auf, das heute an der Börse mit mehr als 360 Milliarden Dollar bewertet wird. Allein die Aktienbeteiligungen sollen mehr 118 Milliarden Euro wert sein. Darunter erhebliche Anteile an American Express (15 Prozent der Aktien), Münchner Rück (neun Prozent), IBM (acht Prozent) und Coca-Cola (neun Prozent).

Von einem tattrigen Greis ist Buffett noch immer weit entfernt: Er fühle sich so fit, dass er jeden Tag im Steptanz zur Arbeit gehen könne, so der Börsenguru. Aber zur Beruhigung seiner Aktionäre und Bewunderer denkt er zumindest über seinen Nachfolger nach. Seit Jahren wird spekuliert, welche Manager in Buffetts Umfeld eines Tages seine Nachfolge antreten werden.

Am Samstag äußerte sich der 84-Jährige so konkret wie nie zuvor zu diesem Thema. In seinem jährlichen Brief an die Aktionäre versicherte Buffett unter der Überschrift „Die nächsten 50 Jahre bei Berkshire“: „Wir haben die richtige Person, um mich als Chef zu ersetzen - einen Nachfolger, der den Job an dem Tag nach meinem Tod oder Rücktritt antreten kann."

Buffetts Vize Charlie Munger, der angesichts seines hohen Alters von 91 Jahren selbst nicht als Nachfolger in Frage kommt, wurde noch deutlicher. Mit Greg Abel und Ajit Jain gebe es Kandidaten, für die der Begriff „Weltklasse“ wohl noch untertrieben sei. Beide sind langjährige Berkshire-Spitzenmanager, Jain kümmert sich um das wichtige Rückversicherungsgeschäft und Abel um die Energiebeteiligungen.

Analysten hatten Jain und Abel schon länger als aussichtsreiche Kandidaten auf dem Zettel.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%