Adler Modemärkte: "Steilmann ist für uns nicht systemrelevant"

InterviewAdler Modemärkte: "Steilmann ist für uns nicht systemrelevant"

Bild vergrößern

Lothar Schäfer, Chef der Adler Modemärkte

von Annina Reimann

Lothar Schäfer, Chef der Adler Modemärkte, erklärt im Interview, wieso ihn die Pleite des Großaktionärs Steilmann nicht trifft und wie Adler trotz des widrigen Umfelds in der Modebranche wachsen soll.

WirtschaftsWoche: Herr Schäfer, Ihr Großaktionär Steilmann ist pleite – in welchen Bereichen trifft das Adler?

Steilmann ist für uns nicht systemrelevant – allerdings ist Steilmann mit seinen Marken für uns ein Lieferant. Und für den Einkauf in Asien nutzen wir die Steilmann-Tochter NTS. Dieses Jahr haben wir dort Ware im Wert von 20 Millionen Euro bestellt, das ist wenig. Selbst wenn es zu Problemen mit der Belieferung käme, können wir relativ schnell auf die Metro Group Buying MGB umstellen, bei der wir bereits jetzt deutlich mehr einkaufen.

Anzeige

Laut Geschäftsbericht 2015 schuldet Steilmann Adler noch eine Million Euro und Sie schulden Steilmann 3,3 Millionen Euro – wie ist der Stand heute?

Das waren Forderungen gegenüber Steilmann etwa aus einem Filialverkauf. Die Forderungen wurden Anfang des Jahres beglichen. Wir haben nach wie vor Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen gegenüber Steilmann im geschäftsüblichen Rahmen.

Zur Person

  • Lothar Schäfer

    Lothar Schäfer, 50, ist seit 2009 Chef von Adler. 2011 brachte er die Modekette an die Börse.

Die Steilmann-Zahlung kurz vor der Pleite könnte der Insolvenzverwalter anfechten – müssten Sie dann Geld zurückzahlen?

Inwieweit das Anfechtungsrecht des Insolvenzverwalters greift, bleibt abzuwarten. Derzeit rechnen wir damit nicht.

Steilmannn-Pleite Adler plant Übernahmen, mehr Gewinn und zeigt Interesse an Steilmann-Teilen

Die Modekette Adler Modemärkte, eine Beteiligung der insolventen Steilmann-Gruppe, will weiter wachsen - durch Übernahmen und vielleicht auch den Kauf von einzelnen Steilmann-Modehäusern.

Wachsen soll Adler auch durch Übernahmen. Quelle: dpa

Sie sind bei Adler für Übernahmen zuständig. Interessieren Sie sich für Teile von Steilmann?

Einzelne Standorte der zu Steilmann gehörenden Boecker-Modehäuser würden gut in unser Filialnetz passen. Außerdem verkauft sich die Kleidermarke Steilmann in unseren Läden gut. Für uns wären daher die Rechte an der Marke Steilmann interessant.

Haben Sie sich schon beim Insolvenzverwalter gemeldet?

Wir haben Gespräche geführt. Für uns ist es wichtig, dass wir weiter Ware von Steilmann bekommen. Findet der Insolvenzverwalter einen Investor, der den gesamten Konzern kauft, wäre mir das am Liebsten. Wir haben dem Verwalter daher zugesagt, dass wir weiter Kunde von Steilmann bleiben.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%