Aktien, Anlagen, Fonds: Die Anlagetipps der Woche

Aktien, Anlagen, Fonds: Die Anlagetipps der Woche

Bild vergrößern

Druckmaschinenhersteller Heidelberger Druck am Standort Wiesloch-Walldorf (Baden-Württemberg).

von Anton Riedl, Frank Doll und Heike Schwerdtfeger

Die Aktien von Heidelberger Druckmaschinen bieten die Chance eines Turnarounds, Carrefour wächst zweistellig und Quiagen zeigt sich innovativ. Aktien, Anleihen und Fonds für die private Geldanlage.

Aktie Heidelberger Druckmaschinen: Nach dem Ausverkauf wird Druck gemacht

Um 94 Prozent notieren die Aktien der Heidelberger Druckmaschinen unter dem Niveau zur Jahrhundertwende. Damals hatte der Weltmarktführer der Druckmaschinenbranche mehr als 20.000 Mitarbeiter und holte aus 4,6 Milliarden Euro Umsatz einen Reingewinn von 250 Millionen. Der Vormarsch des Internets, der Niedergang vieler Printprodukte und dann noch die Finanzkrise haben das Heidelberger Traditionsunternehmen an den Rand des Abgrunds gebracht. Doch nun, nachdem im Geschäftsjahr 2014/15 (bis 31. März) wahrscheinlich noch einmal an die 20 Millionen Euro Verlust geblieben sein dürften, besteht die Chance auf den Turnaround.

Heideldruck hat seine Belegschaft auf 12.000 Mitarbeiter verkleinert, unrentable Maschinensparten verkauft (etwa den Bau von Maschinen zur Weiterverarbeitung von Printprodukten) und das lukrative Geschäft mit Verbrauchsmaterialien (Farben, Druckchemikalien) ausgebaut. Vor Kurzem übernahm Heideldruck den langjährigen niederländischen Partner PSG, einen Spezialisten für Wartung und Drucksoftware. Damit dürfte der profitable Geschäftsbereich Service rund die Hälfte des Gesamtumsatzes von 2,3 Milliarden Euro ausmachen.

Anzeige

Zusätzliche Impulse kommen von der Digitalisierung und der steigenden Nachfrage nach individualisierten Druckprodukten. Mit dem japanischen Elektronikkonzern Fuji haben die Heidelberger ihre erste Digitaldruckmaschine entwickelt. Neue Kunden werden erschlossen durch Maschinen, die – weg vom schrumpfenden Papiermarkt – dreidimensionale Gegenstände bedrucken: Bälle, Textilien, Glas, Keramik, Fahrzeugteile. Erste Kontakte wurden hier mit Daimler, Porsche und Airbus geknüpft.

Offene Flanke der Heidelberger ist ihre schmale Eigenkapitalausstattung, die gerade mal neun Prozent der Bilanzsumme ausmacht. Ein Meilenstein war hier die Umstellung des Betriebsrentensystems, mit dem Heideldruck in Zukunft wesentlich geringere Rückstellungen aufbringen muss; das entlastet die Bilanz. Die Herausgabe einer Wandelanleihe und die Ablösung einer älteren, höher verzinslichen Anleihe senken die Zinskosten.

Carrefour: Zweistelliges Wachstum am Zuckerhut

Knapp 85 Prozent vorn liegen Anleger inzwischen mit der Aktie des französischen Handelskonzerns Carrefour (WirtschaftsWoche 38/2012). Als Bonus obendrauf gibt es für 2014 eine von 62 auf 68 Cent erhöhte Dividende. Der vierte Dividendenanstieg in Folge spiegelt den erfolgreichen Turnaround des nach Wal-Mart zweitgrößten Einzelhandelskonzerns der Welt. In der Heimat hatten sich die Franzosen mit der Erweiterung des Sortiments – etwa durch Möbel – verzettelt. International wollte Carrefour in zu vielen Ländern gleichzeitig mitmischen. Das kostete mehr, als es einbrachte. Doch seit Chef Georges Plassat 2012 das Ruder übernommen hat, laufen die Geschäfte wieder spürbar besser.

In Frankreich wurden überflüssige Angebote gestrichen und die Kosten gedrückt. Im Ausland konzentrierte sich Plassat auf die großen Schwellenmärkte China und Brasilien. Während Carrefour in China gerade die dortige Wachstumsschwäche spürt, steigen die Erträge in Lateinamerika zweistellig, 2014 gar um gut 23 Prozent. Brasilien ist Carrefours zweitgrößter Markt nach Frankreich. Die Region Lateinamerika trägt fast ein Viertel zum operativen Ergebnis bei. Dieses verbesserte sich 2014 um rund elf Prozent auf 2,42 Milliarden Euro, die operative Marge erhöhte sich von 3,0 auf 3,2 Prozent. In Frankreich verbesserte sich die Marge gar auf 3,6 Prozent. Vor allem die kleineren Supermarktformate kommen bei den heimischen Kunden immer besser an. Damit das so bleibt, steckt Carrefour in diesem Jahr gut 2,5 Milliarden Euro in die Renovierung seiner Märkte.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%