Aktien, Anleihen, Fonds: Anlagetipps der Woche

Aktien, Anleihen, Fonds: Anlagetipps der Woche

Bild vergrößern

Klaus Kaldemorgen zog sich 2012 als Chef der Deutschen-Bank-Tochter DWS zurück. Er gab Mandate für milliardenschwere Aktienfonds auf und konzentrierte sich auf einen Total-Return Fonds. Jetzt feiert der Fondsmanager ein beeindruckendes Comeback.

von Frank Doll, Anton Riedl und Heike Schwerdtfeger

Chancen bieten eine schwedische Beteiligungsgesellschaft, ein Turnaround bei Drägerwerk, ein US-Schieferölproduzent sowie Fonds-Urgestein Klaus Kaldemorgen. Aktien, Anleihen und Fonds für die private Geldanlage

Aktientipp: Industrivärden - Chefs feuern, Konzerne spalten, Kurse treiben

Frank Vang-Jensen war 18 Monate Chef der schwedischen Handelsbanken. Das traditionsreiche Finanzhaus ist dank lukrativem Breitengeschäft mit einem Moody’s-Rating von Aa2 eine der stabilsten Banken Europas. Dennoch wurde Vang-Jensen soeben vom Aufsichtsrat gefeuert, weil er die internationale Expansion nicht voranbringe.

Chef dieses Gremiums ist Pär Boman, seinerseits Topmanager der Stockholmer Beteiligungsgesellschaft Industrivärden, die 25 Prozent an Handelsbanken hält. Industrivärden greift aktiv in die Geschäfte ihrer Beteiligungen ein, um deren Kurs und damit den Wert des eigenen Depots zu steigern.

Anzeige

Acht Beteiligungen stecken derzeit im Portfolio von Industrivärden. Darunter neun Prozent des Kapitals (und 30 Prozent der Stimmrechte) an SCA Svenska Cellulosa, bekannt für seine Marken Tempo und Zewa. Auch hier greift Oberaufseher Boman gerade durch, wie die Aufspaltung in die Sparten Forst und Hygiene zeigt. Gut möglich, dass dies auch dem Industriekonglomerat Sandvik blüht, an dem Industrivärden zwölf Prozent hält. Mehr als 80 Milliarden Schwedische Kronen sind die Beteiligungen von Industrivärden derzeit wert. Nach Verrechnung von Schulden und Guthaben bleiben netto 69,3 Milliarden oder je Aktie 166 Kronen (17,50 Euro). Zwölf Prozent günstiger, für 15,40 Euro, werden in Frankfurt C-Aktien von Industrivärden gehandelt. Dass derzeit skandinavische Finanzinvestoren (SEB, Lundbergs) Industrivärden-Anteile übernehmen, die bisher bei Altaktionären lagen, dürfte den Kurs zusätzlich beflügeln.

Aktientipp: Drägerwerk - Noch eine Spekulation auf den Turnaround

Ein überraschend schwaches Geschäft in den Schwellenländern, mehrere Gewinnwarnungen und nur schleppende Fortschritte beim Konzernumbau haben Drägerwerk-Aktien abstürzen lassen. Doch nun, bei einem gesamten Börsenwert von 985 Millionen Euro für alle Stamm- und Vorzugsaktien des Lübecker Herstellers von Medizin- und Sicherheitstechnik, ist Dräger zu einer Turnaround-Spekulation geworden. Allein in den Büchern stehen 895 Millionen Euro Eigenkapital, knapp 40 Prozent der Bilanzsumme. Die Nettoschulden sind mit 150,6 Millionen Euro überschaubar. Finanziell gesehen hat Dräger genug Reserven, die Wende zu schaffen.

Das operative Geschäft kommt bisher aber nur langsam voran. Mit 1,22 Milliarden Euro kamen im ersten Halbjahr zwei Prozent weniger neue Aufträge herein. Sowohl in der Medizintechnik (Beatmungsgeräte, Operationsausstattungen; zwei Drittel Umsatzanteil) als auch in der Sicherheitstechnik (Arbeitsschutz, Brandbekämpfung) rechnet Dräger mit einer wenig veränderten, allenfalls leichten Erholung im zweiten Halbjahr. Insgesamt bleiben 2016 wahrscheinlich nur 2,5 Milliarden Euro Umsatz (2015: 2,6 Milliarden Euro).

Beim größten Problem, den Kosten, gibt es erste Fortschritte. Für Marketing, Vertrieb und Verwaltung fielen im ersten Halbjahr sechs Prozent weniger an. Die im vergangenen Jahr mit 1,3 Prozent magere Nettorendite (Reingewinn vom Umsatz) könnte im zweiten Halbjahr etwas höher ausfallen. Für 2016 rechnen Analysten im Durchschnitt mit einem Gewinnanstieg von 33 Millionen auf 57 Millionen Euro, 2017 sollen netto gut 80 Millionen bleiben. Das wäre dann tatsächlich der Turnaround, der Dräger-Aktien wieder beflügeln würde. Enttäuschen wie in den vergangenen Monaten sollte Dräger diese Erwartungen aber nicht mehr.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%