Aktien, Anleihen, Fonds: Die Anlagetipps der Woche

Aktien, Anleihen, Fonds: Die Anlagetipps der Woche

Bild vergrößern

Der Konzernsitz von Gilead Sciences in Foster City

von Frank Doll, Anton Riedl und Heike Schwerdtfeger

Gilead stabilisiert den Gewinn, bei Pfeiffer Vacuum wird der Abwärtstrend unterbrochen und der Fahrzeugzulieferer SAF Holland gewinnt an Investment-Qualität. Aktien, Anleihen und Fonds für die private Geldanlage.

Aktientipp: Gilead Sciences - Wunderpillen für neue Kursrekorde

Mehr als 100 Millionen Menschen weltweit leiden an der gefährlichen Infektionskrankheit Hepatitis C. Jedes Jahr sterben 1,4 Millionen Menschen an einer Lebererkrankung, die sich in vielen Fällen als Folge von Hepatitis C einstellt. 2014 gelang dem amerikanischen Biotech- und Pharmakonzern Gilead Sciences mit seinen Medikamenten Sovaldi und Harvoni der Durchbruch, Hepatitis kann seitdem erfolgreich bekämpft werden. 50 000 bis 85 000 Euro, je nach Land, kostet eine dreimonatige Behandlung mit den neuen Medikamenten.

49 Prozent Nettorendite (Reingewinn vom Umsatz) hat Gilead dank der neuen Hepatitis-Medikamente im vergangenen Jahr erzielt. Auch wenn die Krankenkassen mittlerweile Rabatte aushandeln und Konkurrent AbbVie mit einem ähnlichen Produkt für ein paar Tausender weniger auf dem Markt ist, wird der enorme Bedarf an solchen Medikamenten Gilead weiterhin hohe Gewinne bescheren. Das Risiko, dass die Erträge von Gilead nach der Verdreifachung 2014 nun wieder schrumpfen, ist ziemlich gering. Im Gegenteil: Da Gilead auch bei anderen schweren Krankheiten mit hohem Behandlungsbedarf führend ist, dürfte das Gewinnniveau stabil bleiben.

Anzeige

Große Hoffnungen ruhen vor allem auf Medikamenten gegen die Immunschwäche HIV. In den USA ist Truvada von Gilead das wichtigste Medikament zur Vorbeugung gegen die Krankheit. Darüber hinaus stecken derzeit acht neue Präparate oder Anwendungen in der marktnahen Phase drei.

Aktientipp: Pfeiffer Vacuum - Smarte Gewinne und mehr Dividende in Sicht

Nach drei rückläufigen Jahren, in denen Pfeiffer Vacuum unter schwächeren Bestellungen aus der Solarindustrie litt, zeichnet sich 2015 die Wende ab: Zum einen profitiert das High-Tech-Unternehmen vom Boom bei Smartphones und moderner Kommunikationstechnik. Zum anderen kommt Rückenwind vom schwächeren Euro. Pfeiffer Vacuum macht mehr als die Hälfte seines Geschäftsvolumens außerhalb Europas.

Pfeiffer ist Spezialist für High-Tech-Pumpen und Vakuumtechnologie. Eingesetzt werden Pfeiffer-Produkte bei der Herstellung von Halbleitern, in der optischen Industrie, im Flugzeug- und Fahrzeugbau, in Forschung und Analyse. Die ehemals starke Abhängigkeit von der Solarindustrie besteht nicht mehr.

Um ein Fünftel stiegen die Neubestellungen im ersten Quartal. Nachdem sich schon in den letzten Monaten 2014 eine Besserung abzeichnete, dürfte das Unternehmen nun den Turnaround geschafft haben. Das Verhältnis von Aufträgen zu Umsatz hat sich im ersten Quartal von 1,02 auf 1,13 erhöht. Damit sollte es kein Problem sein, in diesem Jahr den Umsatz von 407 Millionen Euro in Richtung 440 Millionen zu erhöhen. Daran gemessen ist ein Börsenwert von 800 Millionen Euro für einen High-Tech-Spezialisten durchaus moderat. Die Margen sind stabil, außergewöhnliche Investitionen stehen nicht an. Nach dem Gewinnanstieg im bisherigen Jahresverlauf sollten 2015 unterm Strich dann mehr als 40 Millionen Euro bleiben.

Finanziell ist Pfeiffer eine der solidesten Adressen des deutschen Kurszettels: Das Eigenkapital macht 64 Prozent der Bilanzsumme aus, Schulden sind kein Thema. Nettocash hat das Unternehmen derzeit an die 90 Millionen Euro. Die Dividende (zuletzt 2,65 Euro je Aktie) könnte damit nächstes Jahr durchaus auf rund drei Euro klettern.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%