Aktien, Anleihen, Fonds: Die Anlagetipps der Woche

Aktien, Anleihen, Fonds: Die Anlagetipps der Woche

Bild vergrößern

Die aktuellen Aktien, Anleihetipps und Fonds

von Mark Fehr, Frank Doll, Anton Riedl und Heike Schwerdtfeger

Gilead stabilisiert den Gewinn, bei Pfeiffer Vacuum wird der Abwärtstrend unterbrochen und der Fahrzeugzulieferer SAF Holland gewinnt an Investment-Qualität. Aktien, Anleihen und Fonds für die private Geldanlage.

Aktientipp: Walgreens Boots - Lukrative Handelsallianz mit Europäern

Walgreens Boots Alliance steht vor einem Gewinnsprung. Mit der Fusion der amerikanischen Drogeriekette Walgreens (Gründung 1901) und des britisch- schweizerischen Pharmagroßhändlers Boots Alliance entsteht das größte Handelsimperium der Pillenbranche: 370 000 Mitarbeiter in mehr als 25 Länder beliefern weltweit 180 000 Apotheken. Mehr als 12 000 eigene Apotheken gehören zum Verbund, in den USA gibt es zudem 8200 Walgreens-Drogeriemärkte.

Mindestens eine Milliarde Dollar an wechselseitigen Kostensenkungen kann die Fusion im Geschäftsjahr 2016 (bis Ende August) einbringen. Seit 2012 ist Walgreens an den Europäern beteiligt, die Zusammenarbeit läuft schon bisher gut. Treibende Kraft ist der italienische Multimilliardär Stefano Pessina, der erst Boots Alliance zusammenführte und nun Großaktionär und Chef bei dem fusionierten Konzern ist. Schon bei bisherigen Wachstumsraten von drei bis vier Prozent sind 2016 mehr als 120 Milliarden Dollar Umsatz in Sicht. Dank der höheren Ertragskraft von Boots dürften im Gesamtkonzern dann erstmals mehr als vier Milliarden Dollar Nettogewinn bleiben, etwa die Hälfte mehr als Walgreens 2014 allein schaffte. Steigen werden zwar auch die Nettoschulden, doch mit zwölf Milliarden Dollar machen sie nur etwa ein Drittel des gemeinsamen Eigenkapitals aus. Da bleibt Spielraum für weitere Zukäufe, wie soeben des britischen Hautpflegespezialisten Liz Early. Walgreens ist ein Basisinvestment in der konsumnahen Pharma- und Pflegebranche.

Anzeige

Anleihetipp: Moeller-Maersk - Mix aus Reederei und Öl verhindert Schlagseite

Bis nächstes Frühjahr soll die Erweiterung des Panamakanals abgeschlossen sein. Schon fertig ist die neue Ausbaustufe des Suezkanals. Die Konkurrenz beider Kanäle dürfte auf absehbare Zeit die Preise für Durchfahrten dämpfen. Gewinner dieser Entwicklung ist die dänische Moeller-Maersk, die weltgrößte Containerschiff-Reederei. Allein 800 Millionen Dollar zahlen die Dänen jedes Jahr für ihre Passagen durch den Suezkanal.

Kurs101,72 Prozent
Rendite2,11 Prozent
Kupon:
2,55 Prozent
Laufzeit bis22.09.2019
WährungDollar
ISINUSK0479SAB45
Stand: 10.09.2015

Mit 2,1 Prozent Jahresrendite bis 2019 hat Maersk auch interessante Anleihen im Angebot. Die Papiere notieren in Dollar. Sie sind damit eine Alternative zum Euro, dessen Aussichten vom niedrigen Zinsniveau und von der zähen Konjunktur in Europa gedrückt werden. Die Containerschifffahrt ist ein wettbewerbsintensives und konjunkturabhängiges Geschäft, das Marktführer Maersk aber gut beherrscht. Dank besonders großer Schiffe sind bei den Dänen die Kosten pro transportierten Container niedrig. Zudem hat Maersk mit seinem Ölgeschäft, das ein Drittel zum Gewinn beisteuert, einen Ausgleich zur Schifffahrt. In Zeiten teuren Öls kann Maersk hohe Treibstoffkosten durch sprudelnde Öleinnahmen wettmachen.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%