Aktien, Anleihen, Zertifikate, Fonds: Die Anlagetipps der Woche

Aktien, Anleihen, Zertifikate, Fonds: Die Anlagetipps der Woche

Warum die Aktie des Tabakkonzerns British American Tobacco ein Basisinvestment ist oder warum sich die Anleihe der Otto-Gruppe lohnt. Aktien, Anleihen, Zertifikate und Fonds für die private Geldanlage.

Aktientipp - British American Tobacco: Raucher spendieren 13. Gewinnanstieg in Folge

Obwohl der britische Tabakkonzern BAT im ersten Quartal mit 160 Milliarden Zigaretten 3,7 Prozent weniger verkaufte als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, stieg der Umsatz (zu unveränderten Wechselkursen) um fünf Prozent. BAT kann den Mengenrückgang durch Preisaufschläge mehr als ausgleichen. Grund sind die stabilen Verkäufe der führenden Marken Lucky Strike, Dunhill, Kent und Pall Mall.

Anzeige

Dabei dürfte BAT auch bald bei den Stückzahlen wieder zulegen. In diesem Jahr wird BAT davon profitieren, dass 2012 die Marke Dunhill im wichtigen Markt Indonesien eingeführt wurde. Zudem rechnen die BAT-Manager damit, dass sich bei einer Entspannung der Euro-Krise der Absatz in Westeuropa stabilisiert. In Asien und im pazifischen Raum kommen die Briten auf sieben Prozent Wachstum. Gemeinsam mit der Absatzregion Osteuropa, Mittlerer Osten und Afrika verkauft BAT schon zwei Drittel seiner Tabakprodukte in aufstrebenden Ländern.

Die Strategien der Blitz-Trader

  • News-Reader

    News-Reader (Handel auf Nachrichten):

    Empfängt computerlesbare Nachrichten und handelt, bevor Kurse reagieren.

    Status: Erlaubt

  • Arbitrage (Kursunterschiede nutzen)

    Arbitrage (Kursunterschiede nutzen):

    Kauft Papiere an einer Börse und verkauft an einer anderen teurer.

    Status: Erlaubt

  • Pinging (Anklopfen)

    Pinging (Anklopfen):

    Sucht Liquidität, schickt kleine Orders zur Börse und späht so Handelsbücher aus.

    Status: Bedenklich

  • Sniping (Aus dem Hinterhalt schießen)

    Sniping (Aus dem Hinterhalt schießen):

    Handelt, bis er ausgespäht hat, wo die Limits anderer Trader liegen.

    Status: Bedenklich

  • Scalping (Abschneiden)

    Scalping (Abschneiden):

    Sucht große Orders und kauft Papiere früher. Verkauft wenig später teurer wieder.

    Status: Bedenklich

  • Quote Stuffing (Leitungen verstopfen)

    Quote Stuffing (Leitungen verstopfen):

    Sendet Hunderte Orders und löscht sie. Profitiert von Arbitrage an anderer Börse.

    Status: Gefährlich

  • Spoofing bzw. Layering (Täuschen)

    Spoofing bzw. Layering (Täuschen):

    Ein Algorithmus bewegt einen zweiten zum Handeln und verdient daran.

    Status: Gefährlich

  • Wash Trades (Mit sich selber handeln)

    Wash Trades (Mit sich selber handeln):

    Kauft und verkauft gleichzeitig, täuscht Nachfrage nach einem illiquiden Papier vor.

    Status: Gefährlich

  • Frontrunning (Vordrängeln)

    Frontrunning (Vordrängeln):

    Kennt Kundenaufträge und deckt sich ein, bevor er für diese handelt.

    Status: Verboten!

    Quellen: eigene Recherche

Der leicht steigende Umsatz (in diesem Jahr, ohne Steuern gerechnet, wahrscheinlich rund 15,5 Milliarden Pfund Sterling) dürfte bei anziehenden Margen den Nettogewinn von 4,1 Milliarden Pfund auf rund 4,3 Milliarden steigen lassen. Je Aktie gerechnet, wären das knapp 2,30 Pfund – der 13. Gewinnanstieg in Folge. Die Dividende dürfte damit von 1,35 Pfund je Aktie auf mindestens 1,50 Pfund steigen. Die Rendite von mehr als vier Prozent macht BAT zu einem Basisinvestment. Dass die Aktienrückkäufe in diesem Jahr von 1,25 Milliarden Pfund auf 1,5 Milliarden Pfund aufgestockt werden, stützt den Kurs zusätzlich.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%