Aktientipp: Alcatel-Lucent: Aktie im Raketenmodus

Aktientipp: Alcatel-Lucent: Aktie im Raketenmodus

Bild vergrößern

Grafik: Kursverlauf der Alcatel-Lucent-Aktie 2009-2011

Der französisch-amerikanische Telekomausrüster profitiert vom weltweiten Run auf Smartphones und schafft endlich die Trendwende. Anleger sollten sich trotzdem noch ein wenig gedulden.

Alle Welt will smart sein und mobil dazu. Der Run auf Smartphones strapaziert deshalb allmählich die bestehenden Kapazitäten der Telekomgesellschaften. Damit deren Netze die exponentiell steigenden Datenmengen auch weiterhin verarbeiten können, muss aufgerüstet werden. Vor allem in den USA investieren die Telekom-unternehmen derzeit massiv in die Mobilfunkinfrastruktur. Das ist der Grund, warum sich beim französisch-amerikanischen Netzwerk- und Telekom-ausrüster Alcatel-Lucent nun doch endlich die erhoffte Trendwende abzeichnet. Konzernchef Ben Verwaayen meldete für das Schlussquartal 2010 einen Umsatzanstieg von knapp 23 Prozent auf 4,8 Milliarden Euro. Der Nettogewinn verbesserte sich um den Faktor sieben auf 340 Millionen Euro. So profitabel war der weltweit größte Telekomausrüster noch nie zuvor in einem Quartal. Analysten hatten im Schnitt mit einem Gewinn von 236 Millionen Euro gerechnet. Im Gesamtjahr 2010 fiel zwar immer noch ein Verlust an. Doch der verringerte sich dank der operativen Jahresendrally gegenüber 2009 von 524 auf 334 Millionen Euro. Der Jahresumsatz verbesserte sich um 5,5 Prozent auf rund 16 Milliarden Euro.

Nicht treiben lassen

Alcatel-Lucent entstand 2006 aus dem knapp zwölf Milliarden Dollar schweren Zusammenschluss zwischen der französischen Alcatel mit dem US-Konkurrenten Lucent Technologies. Nach Milliardenverlusten und Massenentlassungen in den vergangenen Jahren sieht sich der Konzern nun auf dem Weg zu einem ganz normalen Unternehmen. Man sei mit der Gesundung auf der Zielgeraden eingebogen, meint Konzernchef Verwaayen, der für 2011 eine operative Marge von fünf Prozent in Aussicht stellt und den Aktionären auf lange Sicht auch wieder Dividenden.

Anzeige

An der Börse hatten anscheinend die wenigsten mit so viel Optimismus gerechnet. Nach Vorlage der Quartalsbilanz am 10. Februar schaltete die Aktie in den Raketenmodus und legte zwischenzeitlich um ein Drittel zu. Smarte Investoren lassen sich deshalb nicht treiben. Sie warten ab, bis sich die Euphorie gelegt hat.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%