Aktientipp: McDonald's: Big Mac mit Pommes für Sibirien

Aktientipp: McDonald's: Big Mac mit Pommes für Sibirien

Bild vergrößern

Der Big Mac will Russland erobern: Bis 2015 soll der Markt um ein Drittel zulegen

Die Aktie des Burgerriesen McDonald's ist zwar nicht billig - bietet aber für langfristige Investoren die Chance auf solide steigende Gewinne.

In wenigen Wochen bekommt McDonald’s mit Don Thompson einen neuen Chef. Der kennt nicht nur das Burger-Imperium von der Pike auf, er hat auch mit dem Aufbau der McCafé-Linie strategisches Geschick bewiesen. McDonald’s schaffte damit den Sprung von der Burger- und Pommes-Kette zum Schnellrestaurant mit breiterem Angebot. Mit Erfolg: In den vergangenen zehn Jahren hat sich der Umsatz fast verdoppelt, der Reingewinn sogar verdreifacht.

2012 wird wieder ein Rekordjahr. Schon im ersten Quartal kletterte der Umsatz um sieben Prozent auf 6,5 Milliarden Dollar, der Nettogewinn um fünf Prozent auf 1,3 Milliarden Dollar. Auf vergleichbarer Fläche nahm der Umsatz um 7,3 Prozent zu. Das Wachstum ist also nicht nur durch die Öffnung neuer Restaurants erkauft, sondern mit dem Kernbestand echt verdient. Das wissen die Mac-Manager, deshalb stecken sie auch die Hälfte ihrer Investitionen in die Auffrischung der bestehenden Restaurants.

Anzeige

Die andere Hälfte geht vor allem in die internationale Expansion. Ein Schwerpunkt ist derzeit Russland. Bis 2015 soll der Markt um ein Drittel zulegen. Seit 1990 ist McDonalds’s in Russland vertreten, derzeit in 85 Städten mit mehr als 300 Restaurants. Nun sollen in den sibirischen Metropolen Nowosibirsk, Tomsk und Omsk neue Filialen aufgemacht werden; langfristig womöglich sogar in Wladiwostok am Pazifik.

In den westlichen Industrieländern hingegen ist der Markt gesättigt – sollte man meinen. Doch auch hier legt McDonald’s zu. In Deutschland werden derzeit Bestellungen via Smartphone und Tablet-Computer getestet; in Frankreich sollen Kunden durch neue Kreationen wie McBaguettes gewonnen werden. Mit mehr als 1200 Restaurants gehört Frankreich für den US-Konzern zu den größten internationalen Absatzmärkten.

McDonald’s dürfte in diesem Jahr gut 28 Milliarden Dollar Umsatz erzielen. Bei einer stabilen und ansehnlichen Nettomarge von 20 Prozent vom Umsatz können unterm Strich mehr als 5,5 Milliarden Dollar bleiben. Bei Kursen um 91 Dollar sind McDonald’s-Aktien zwar nicht mehr billig, bieten aber auf für langfristige Investoren die Chance auf solide steigende Gewinne.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%