Allianz-Fondstochter: Pimco stößt US-Staatsanleihen ab

Allianz-Fondstochter: Pimco stößt US-Staatsanleihen ab

Bild vergrößern

Der Hauptsitz von Pimco in Kalifornien

Mit dem Abschied von Bill Gross haben Investoren Milliarden aus dem Total Return Fund abgezogen. Daraufhin senkte der Fonds seinen Anteil an amerikanischen Bonds.

Die Allianz-Fondstochter Pimco stößt US-Staatsanleihen ab. Der Fonds Pimco Total Return habe im September den Anteil an amerikanischen Staatsbonds im Portfolio auf 38 Prozent von 41 Prozent im August gesenkt, teilte die US-Investmentgesellschaft am Donnerstag mit.

Der Fonds investiere weiterhin 20 Prozent seines Kapital in mit Hypotheken besicherte Anleihen und 13 Prozent in Kreditforderungen. Der Anteil an Schwellenländer-Bonds sei auf zehn Prozent von zuvor neun Prozent erhöht worden.

Anzeige

Starinvestor Bill Gross ahnte Rauswurf "Pimco will mich nicht mehr"

Der amerikanische Anleihen-König Bill Gross hat seinen Abschied bei der Allianz-Tochter schon Wochen vorher geahnt – und ist seiner offiziellen Entlassung knapp zuvorgekommen.

Fonds-Legende Bill Gross ist seiner Entlassung knapp zuvorgekommen. Quelle: REUTERS

Im September hatten die Investoren unter dem Strich schätzungsweise 23,5 Milliarden Dollar aus dem Total Return Fund abgezogen. Besonders viele Anleger kehrten dem zentralen Pimco-Fonds am 26. September den Rücken. An diesem Tag hatte Bill Gross die von ihm 1971 mitgegründete Firma im Streit verlassen.

Der früher als "Bond-König" bekannte Anlage-Experte hatte bei Pimco den Total Return Fund geführt, zuletzt aber mit weniger Erfolg.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%