Anleihetipp: DIC Asset: Gläubiger im Vorteil

Anleihetipp: DIC Asset: Gläubiger im Vorteil

Warum die WirtschaftsWoche die Anleihe des auf Bürogebäude in Deutschland spezialisierte Immobilienunternehmen DIC Asset empfiehlt.

Alfons Cortés mag keine Anleihen. Diese, so der Mitgründer der Vermögensverwaltung Unifinanz aus Liechtenstein, finanzierten nur das Glück der Schuldner. Hätten diese Erfolg, strichen sie den Gewinn ein und zahlten am Verfallstag kaufkraftreduziertes Geld zurück. Hätten sie Pech, bekämen die Anleger bestenfalls eine Konkursdividende.

So gesehen signalisiert die üppige Rendite von über sieben Prozent für die bis Mai 2016 laufende Anleihe von DIC Asset, dass die Konkursdividende im Konkursfall ziemlich dürftig ausfallen dürfte. Das auf Bürogebäude in Deutschland spezialisierte Immobilienunternehmen arbeitet mit einem starken Fremdkapitalhebel. Die Nettofinanzschulden belaufen sich derzeit auf 1,422 Milliarden Euro – kein Pappenstiel mit Blick auf nur 27,8 Prozent Eigenkapitalquote.

Anzeige

DIC-Vorstandschef Ulrich Höller will den Fremdkapitalhebel reduzieren und die Eigenkapitalquote binnen 24 Monaten auf 35 Prozent hieven. Die Finanzierung neuer Projekte und die Refinanzierung bestehender Objekte sollen dazu mit höheren Eigenkapitalanteilen ausgestattet werden. DIC verschuldet sich nicht auf Unternehmens-, sondern auf Projektebene. Bankverbindlichkeiten bestehen ausschließlich gegenüber deutschen Banken.

Das bilanzierte Immobilienvermögen von DIC liegt derzeit bei 2,2 Milliarden Euro. Davon entfallen rund 86 Prozent auf eigene Bestände, der Rest auf Co-Investments. DIC hat sich frühzeitig festgelegt, die Bestände nach den Herstellungs- und Anschaffungskosten zu bilanzieren und fortzuschreiben und damit Wertschwankungen, die auf das Ergebnis durchschlagen, zu eliminieren. Damit muss der Immobilienansatz nicht zwangsläufig besser sein als nach der Methode der Marktwertbilanzierung. Immerhin können Anleger aber davon ausgehen, dass die Gebäude nicht dauernd hochgeschrieben werden.

Anleihe-Info: DIC Asset
Kurs (in Prozent)95,50
Kupon (in Prozent) 5,875
Rendite (in Prozent) 7,24
Laufzeit bis16. Mai 2016
WährungEuro
ISINDE000A1KQ1N3

DIC-Vorstandschef Höller stellt für 2012 eine Erhöhung der sogenannten Funds from Operations (FFO, Finanzmittel aus dem operativen Geschäft) von 40,6 Millionen Euro auf etwa 44 Millionen Euro in Aussicht. Der Abbau der Leerstandsquote, die 2011 von 14,3 auf 12,4 Prozent fiel, soll weitergehen in Richtung elf Prozent.

Werden auf dem Weg zu einer höheren Eigenkapitalquote Kapitalerhöhungen erforderlich, würde das den Kapitalanteil der Aktionäre verwässern. Neben der höheren Verzinsung wäre auch das ein relativer Vorteil für die Anleihebesitzer. Die Anleihe rentiert derzeit mit 7,24 Prozent, die Aktie bringt 4,75 Prozent Dividendenrendite.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%