Apple, Microsoft, Intel: Investoren leiden unter schrumpfendem Wachstum der IT-Riesen

Apple, Microsoft, Intel: Investoren leiden unter schrumpfendem Wachstum der IT-Riesen

Bild vergrößern

Wachstum von Technologieaktien: IT-Riesen von Microsoft bis Apple schwächeln.

Das Wachstum von Konzernen wie Microsoft oder Apple schwächelt, ihre Aktienkurse stagnieren. Doch neue Innovationsschübe werden folgen, Investoren sollten das Smartphone noch nicht abschreiben.

In der Hightechwelt kommt es derzeit stark auf den Blickwinkel an. Für Konsumenten sind die Zeiten wunderbar: Nie gab es eine größere Auswahl an faszinierenden Geräten. Investoren hingegen kommen kaum auf ihre Kosten. Das Wachstum der etablierten IT-Produkte, wie PC oder Smartphone, geht zurück, die Aktien der Protagonisten fallen. Neue Produkte, wie Virtual Reality (VR), bringen bislang nicht einmal ein Promille der Umsätze der alten. VR-Hersteller werden dieses Jahr nur ein paar Millionen Headsets ausliefern. Die Technologie ist noch nicht ausgereift.

Wo sollten Techinvestoren in so einer Lage ihr Geld anlegen? Eines ist sicher: Die alte Welt der über Jahre steigenden Techaktien, wie Intel und Microsoft bis 2000, kommt nicht zurück. Für 2016 rechnen Experten mit 17 Millionen weniger verkauften PCs. Und, sorry, Apple-Fans: Der Smartphone-Absatz schrumpfte im vergangenen Quartal ebenfalls um zehn Millionen Stück. Auch er wird nicht mehr die Wachstumsraten der Jahre bis 2014 erreichen.

Anzeige

Kaum wichtige Innovationen bei iPhone und Co

Viele Experten konstatieren schon einen generellen Mangel an Innovationen. Apple-Chef Tim Cook war vor Kurzem in Jim Cramers bekannter TV-Show „Mad Money“ zu Gast. Dort versicherte Cook, die Innovationskraft des Silicon Valley und Apples sei ungebremst. Cramer, sein iPhone in Händen, konterte aus Verbrauchersicht: Das iPhone könne schon so viel, dass er sich keinen überzeugenden Grund vorstellen könne, das nächste Modell zu kaufen.

Zum Autor

  • Barron's

    Die beste Geschichte aus der aktuellen Ausgabe von Barron's, dem führenden amerikanischen Magazin für Geldanleger. Hier geht es zu Barron's Online.

     

Cook überzeugt nur noch wenige. Die „New York Times“ forderte Apple auf, mehr in riskantere Projekte zu investieren, bei denen „erhebliche Ressourcen und ein Teil des guten Rufs aufs Spiel gesetzt werden, um vielleicht einen Erfolg der Größenordnung des iPhone einzufahren“, anstatt immer nur eigene Aktien zurückzukaufen oder Hedgefondsmanagern Dividenden nachzuwerfen.

In der Tat wirken viele IT-Innovationen etwas hausbacken. Hauptmerkmal der Handys von Huawei und Oppo, zwei der Hersteller, die Apple jüngst Marktanteile abgenommen haben, ist eine Kamera, die zwei Fotos gleichzeitig machen kann – kaum weltbewegend. Dabei gibt es sehr viele Innovationen. Aber entweder sind sie nicht in gleichem Ausmaß erfolgreich wie das iPhone und der PC, oder die Technologie rückt in den Hintergrund.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%