Börse Frankfurt: Dax-Anleger am Brexit-Tag vorsichtig

Börse Frankfurt: Dax-Anleger am Brexit-Tag vorsichtig

, aktualisiert 29. März 2017, 07:55 Uhr
Bild vergrößern

Broker rechnen mit kaum veränderten Kursen zum Handelsstart.

Quelle:Handelsblatt Online

Banken und Broker sagen zum Handelsstart in Frankfurt kaum veränderte Kurse voraus. Die Anleger dürften sich am Tag des offiziellen Austrittsgesuchs Großbritanniens aus der EU zunächst bedeckt halten.

FrankfurtDie Anleger dürften sich am Tag des offiziellen Austrittsgesuchs Großbritanniens aus der EU zunächst bedeckt halten. Banken und Broker sagen für die Eröffnung kaum veränderte Kurse voraus, nachdem der Dax am Dienstag 1,3 Prozent auf 12.149,42 Punkten zugelegt und damit so hoch wie seit zwei Jahren nicht mehr geschlossen hatte.

Der Beginn des Scheidungsprozesses zwischen der EU und Großbritannien könnte künftig vor allem die Wechselkurse beeinflussen, sagte ein Händler. Seit dem „Ja“ der Briten zum EU-Austritt hat das Pfund Sterling massiv abgewertet. Am Mittwochmorgen notierte es mit rund 1,24 Dollar 0,3 Prozent niedriger als am Vorabend.

Anzeige

Auf der Konjunkturseite gilt das Hauptaugenmerk einigen Reden von US-Notenbankern, darunter dem Chef der Fed von Chicago, Charles L. Evans. Der in diesem Jahr bei Zinsentscheidungen stimmberechtigte Evans spricht am Nachmittag anlässlich einer Veranstaltung in Frankfurt zur Wirtschaftslage und Geldpolitik seines Landes.

Auf der Unternehmensseite könnte Daimler in den Fokus rücken. Der Autobauer hat in Berlin zur Hauptversammlung geladen.

An der Wall Street hatten die Kurse am Dienstag nach Handelsschluss in Europa ihre Gewinne ausgeweitet. Dabei stützten unerwartet gute Konjunkturdaten sowie die Spekulation, dass US-Präsident Donald Trump nach dem Debakel um die Gesundheitspolitik bei einer Steuerreform erfolgreicher sein wird.

Der Dow-Jones- und der S&P500-Index waren mit einem Plus von je 0,7 Prozent nach zuvor 0,4 Prozent aus dem Handel gegangen. Der Nasdaq-Composite schloß 0,6 (vorher 0,2) Prozent höher.

In Fernost kamen die Börsen am Mittwoch trotz der guten US-Vorgabe allerdings kaum vom Fleck: Der Nikkei-Index in Tokio notierte kaum verändert, der Shanhgai-Composite lag 0,2 Prozent höher.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%