Börse Frankfurt: Dax-Anleger bleiben vor Fed-Entscheid gelassen

Börse Frankfurt: Dax-Anleger bleiben vor Fed-Entscheid gelassen

, aktualisiert 15. Juni 2016, 07:12 Uhr
Bild vergrößern

Die Fed-Entscheidung steht im Schatten eines drohenden Brexit.

Quelle:Handelsblatt Online

Nach den Verlusten der vergangenen Tage notiert der Dax am Mittwoch vorbörslich leicht im Plus. Auf der Agenda steht der Zinsentscheid der US-Notenbank Fed. Er scheint die Anleger nicht zu schrecken.

Düsseldorf/FrankfurtEin wichtiger Termin steht am Mittwoch auf der Agenda der Börsianer: der Zinsentscheid der US-Notenbank Fed. Die Nervosität angesichts dieser Entscheidung dürfte sich jedoch in Grenzen halten – dem Votum über den Verbleib Großbritanniens in der EU sei Dank. Weil ein Brexit droht, werde sich die Fed mit einer Zinsanhebung zurückhalten, glauben viele Marktteilnehmer. Diesen hatte die Fed zuletzt im Dezember vergangenen Jahres nach jahrelanger Nullzinspolitik auf ein Niveau zwischen 0,25 und 0,5 Prozent angehoben, sich jedoch seitdem mit weiteren Anhebungen zurückgehalten.

Ob und wie es nach oben geht, darüber sind sich die Börsenteilnehmer uneinig. Einige halten eine Erhöhung im Juli möglich, andere glauben auch an ein gegenteiliges Szenario: „Ich bin nicht überzeugt, dass die Fed überhaupt nach oben geht. Der nächste Schritt könnte ein Kürzung sein“, sagte Nicholas Ferres von Eastspring Investments dem US-Sender NBC.

Anzeige

Bei ihren Investment-Entscheidungen gehen die Börsianer in Europa weiterhin auf Nummer sicher. Vorbörslich notiert der Dax am Mittwoch mit 0,5 Prozent zwar leicht im Plus bei rund 9560 Zählern. Allerdings hat das Börsenbarometer auch viel wieder gut zu machen: Denn Tags zuvor hatten die Anleger aus Furcht vor Brexit-Börsenturbulenzen weiterhin Aktien aus ihren Depots geworfen. Der Dax rutschte zum Handelsschluss 1,4 Prozent ins Minus auf 9519 Punkte. „Der Appetit der Investoren auf Risiko ist verschwunden, Sicherheit ist angesagt“, kommentierte Jochen Stanzl, Analyst des Online-Brokers CMC Markets. Deutlich wurde das vor allem beim Blick auf die Bundesanleihe. Die Rendite der zehnjährigen Schuldentitel fiel erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik unter null Prozent.

Nicht nur die Fed-Entscheidung steht am Mittwoch auf der Terminliste der Börsianer. Auch einige US-Konjunkturdaten, darunter die Industrieproduktion für Mai und die Erzeugerpreise, stehen auf dem Programm. Übrigens ist die Fed nicht die einzige Notenbank, die in dieser Woche ihre geldpolitische Entscheidung verkündet. Am Donnerstag äußern sich gleich drei Institutionen: die Schweizerische Nationalbank (SNB), die Bank of Japan (BoJ) und die Bank of England zu ihren geldpolitischen Entscheidungen.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%