Börse Frankfurt: Dax-Anleger bleiben vorsichtig

Börse Frankfurt: Dax-Anleger bleiben vorsichtig

, aktualisiert 08. November 2016, 08:30 Uhr
Quelle:Handelsblatt Online

Am Tag der Wahlentscheidung in den USA halten sich deutsche Anleger alle Optionen offen. Beobachter erwarten einen ruhigen Handelsverlauf. Im Fokus stehen Zahlen der Dax-Schwergewichte Deutsche Post und Henkel.

Bild vergrößern

Anleger warten die Ergebnisse der US-Wahlen ab.

FrankfurtAm Tag der US-Präsidentschaftswahl wollen sich Anleger nicht allzu weit aus dem Fenster lehnen. Börsianer erwarten, dass der Dax zur Eröffnung am Dienstag kaum verändert starten wird. Auf außerbörslichen Handelsplattformen lag das deutsche Aktienbarometer vor dem Handelsstart bei 10.443 Punkten und damit leicht unter dem Schlusskurs des Vortages. Am Montag hatte der Leitindex wegen Spekulationen auf einen Wahlsieg der demokratische Bewerberin Hillary Clinton zwei Prozent auf 10.457 Punkte gewonnen.

Umfragen deuten auf ein knappes Rennen zwischen Clinton und ihrem Konkurrenten Donald Trump hin. Der Immobilien-Milliardär, der für die republikanische Partei antritt, gilt wegen seiner unklaren politischen und wirtschaftlichen Pläne als Investorenschreck. Sollte er die Wahl gewinnen, befürchten Experten heftige Turbulenzen an den Börsen. Clinton gilt dagegen als Garantin für Kontinuität in der Wirtschaftspolitik. Erste Ergebnisse der Wahl liegen voraussichtlich Mittwochfrüh vor.

Anzeige

Ihr Interesse dürften Anleger auch auf die Geschäftszahlen der Dax-Konzerne Deutsche Post und Henkel richten. Zudem berichtet der Autoriese und VW-Erzrivale Toyota über den Verlauf des vergangenen Quartals.

An der Wall Street hatten die US-Indizes nach Börsenschluss in Deutschland weiter zugelegt. Der Dow Jones beendete die Sitzung 2,1 Prozent höher, während der Nasdaq 2,4 Prozent gewann. Der S&P500 stieg um 2,2 Prozent.

In Tokio blieb der Nikkei-Index am Dienstag fast unverändert bei 17.171,38 Punkten. Der chinesische Shanghai Composite stieg um 0,4 Prozent auf 3147 Punkte.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%