Börse Frankfurt : Dax dürfte sich kaum bewegen

Börse Frankfurt : Dax dürfte sich kaum bewegen

, aktualisiert 10. Mai 2017, 07:59 Uhr
Bild vergrößern

Frankfurt ist der wichtigste deutsche Handelsplatz.

Quelle:Handelsblatt Online

Nachdem der Dax gestern zum fünften Mal in sechs Tagen mit neuen Rekordständen aufwartete, könnte er heute schwächeln. Einige turbulente Hauptversammlungen dürften die Börsianer in Atem halten.

FrankfurtHauptversammlungen sind häufig dröge und bieten Beobachtern wenig Neues. Doch am heutigen Mittwoch dürfte sich das ändern. Denn anders als üblich könnte es dabei turbulent zugehen. Bei Linde, SAP und Volkswagen empfehlen einflussreiche Aktionärsberater, das Management nicht zu entlasten – eine kleine Revolution.

Ansonsten könnte die überraschende Entlassung des FBI-Chefs James Comey durch US-Präsident Donald Trump die Anleger nervös machen. Zeitweise drückte dies in Fernost den Dollar etwas. Banken und Broker sagten für den Dax wenig veränderte Kurse auf dem hohen Rekordniveau voraus. Am Dienstag hatte der Leitindex um 0,4 Prozent zugelegt und mit 12.749,12 Punkten so hoch wie noch nie geschlossen.

Anzeige

Bei Volkswagen rügte der Aktionärsberater Hermes EOS am Dienstag die aus seiner Sicht unzureichende Aufklärung des Abgas-Skandals und empfahl den VW-Aktionären gegen die Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat sowie gegen das neue Vergütungssystem zu stimmen.

Wegen des Vergütungssystems empfehlen Hermes und der US-Stimmrechtsberater ISS auch den SAP-Aktionären, dem Aufsichtsrat die Entlastung zu verweigern. Bei Linde sorgt das Vorgehen bei der geplanten 60 Milliarden schweren Fusion mit dem US-Rivalen Praxair für den Unmut der Berater. Daneben haben unter anderem HeidelbergCement, E.ON und Hochtief die Anleger zu Hauptversammlungen geladen.

An der Wall Street hatten der Dow-Jones- und der S&P500-Index am Dienstag nach Handelsschluss in Europa leicht ins Minus gedreht und waren mit Abschlägen von 0,2 und 0,1 Prozent aus dem Handel gegangen. Der Nasdaq-Composite schloss dagegen 0,3 Prozent höher. In Fernost lagen die Börsen am Mittwoch leicht im Plus: Der Nikkei-Index lag 0,3 Prozent im Plus. In Shanghai notierte der Composite-Index 0,1 Prozent höher. (

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%