Börse Frankfurt: Dax freundlich erwartet

Börse Frankfurt: Dax freundlich erwartet

, aktualisiert 11. September 2017, 08:02 Uhr
Bild vergrößern

Zu Beginn der neuen Woche werden Anleger die Entwicklungen in der Versicherungsbranche genau beobachten.

Quelle:Handelsblatt Online

Keine neuen Provokationen von Seiten Nordkoreas: Anleger reagieren erleichtert und schieben den Dax vorbörslich zu Wochenbeginn ins Plus. In dieser Woche stehen vor allem die Versicherer im Fokus, nicht nur wegen „Irma“.

FrankfurtAus Erleichterung über ausgebliebene Raketentests Nordkoreas decken sich Anleger am Montag wieder mit Aktien ein. Banken und Brokerhäuser sehen den Dax zu Handelsstart im Plus. Gold stand dagegen auf den Verkaufslisten. Am Freitag war der Dax um 0,1 Prozent auf 12.304 Punkten gestiegen. „Dass Nordkorea am Wochenende des Nationalfeiertages keinen neuen Raketentest durchgeführt hat, beruhigt die zuletzt strapazierten Nerven der Anleger“, sagte Fondsmanager Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners. Mit Spannung warteten Investoren jedoch auf das Ausmaß der Zerstörung durch den Wirbelsturm „Irma“, der derzeit über den US-Bundesstaat Florida hinwegfegt.

Wegen „Irma“ stehen die Rückversicherer im Fokus. Nach Einschätzung der Münchener Rück wird der Sturm hohe Kosten für Florida und die Versicherungsbranche verursachen. In Monte Carlo treffen sich Rückversicherer, Makler und Kunden, um die Konditionen für die Erneuerung eines großen Teils der Rückversicherungsverträge im traditionellen Schaden- und Unfallgeschäft zum Jahreswechsel zu besprechen.

Anzeige

Einen genauen Blick dürften Anleger auch auf die Aktien des Darmstädter Pharmakonzerns Merck werfen. Insidern zufolge hat der Schweizer Lebensmittelriese Nestle ein Auge auf das von Merck zur Disposition gestellte Geschäft mit rezeptfreien Gesundheitsprodukten geworfen. Auf Konjunkturseite werden keine relevanten Daten erwartet.

An der Wall Street hatten die US-Indizes nach Börsenschluss in Deutschland ihre Gewinne etwas eingegrenzt. Der Dow Jones beendete die Sitzung 0,1 Prozent höher bei 21.797 Punkten, während der Nasdaq 0,6 Prozent verlor. Der S&P500 fiel um 0,1 Prozent. In Tokio zog der Nikkei-Index am Montag um 1,4 Prozent auf 19.541 Zähler an. Der chinesische Shanghai Composite blieb fast unverändert bei 3366 Punkten.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%