Börse Frankfurt: Dax im Wartestand

Börse Frankfurt: Dax im Wartestand

, aktualisiert 26. Juli 2016, 08:24 Uhr
Bild vergrößern

An der Frankfurter Börse macht sich Urlaubsstimmung breit: Die Umsätze gehen zurück.

Quelle:Handelsblatt Online

Obwohl viele europäische Konzerne in diesen Tagen ihre Quartalsergebnisse präsentieren, zeigen sich Aktienanleger zurückhaltend. Sie warten auf Signale zur Geldpolitik und Konjunktur in den USA. Im Fokus steht die Commerzbank.

FrankfurtAuch am Dienstag dürften die Anleger sich angesichts der laufenden Bilanzsaison und der Sitzung der US-Notenbank Fed bedeckt halten. Banken und Broker sagten für die Eröffnung wenig veränderte Kurse voraus. Am Montag hatte der Dax mit 10.198 Punkten 0,5 Prozent höher geschlossen, wobei die Umsätze aber ferienbedingt weiter schrumpften.

Auf außerbörslichen Plattformen notierte der Dax vor Eröffnung der Börse Frankfurt leicht im Plus bei 10.225 Punkten. Der Euro notiert leicht fester bei 1,1013 Dollar.

Anzeige

Von der Fed, deren Offenmarktausschuss (FOMC) am Dienstag für eine zweitägige Sitzung zusammenkommt, werden zwar keine Zinsänderungen erwartet. Doch erhofften sich die Anleger Signale über den Zeitpunkt der von einigen noch für dieses Jahr erwarteten Zinserhöhung. Die Ergebnisse werden am Mittwochabend veröffentlicht. Auf den Terminkalendern stehen daneben am Dienstag die Statistiken zum US-Eigenheimabsatz im Juni und das Verbrauchervertrauen im Juli.

Mit den Zahlen von unter anderem Orange, LVMH und Michelin in Paris sowie des Kunststoffherstellers Covestro in Deutschland nimmt die Bilanzsaison weiter Fahrt auf. Die Bayer -Tochter Covestro setzt sich nach einem deutlichen

Ergebnisanstieg im zweiten Quartal höhere Ziele.

Noch am Montagabend legte die Commerzbank ihren Zwischenbericht vor. Danach schrumpfte das Ergebnis im zweiten Quartal unter dem Strich um fast ein Drittel. In den USA werden McDonald's und 3M noch vor Handelseröffnung ihre Bilanzen veröffentlichen, ehe am Abend nach US-Handelsschluss Apple und Twitter mit ihren Zahlen aufwarten.

An der Wall Street hatten die US-Indizes ihre Verluste am Montag nach Börsenschluss in Deutschland etwas eingegrenzt. Der Dow Jones beendete die Sitzung 0,4 Prozent und der Nasdaq 0,1 Prozent niedriger. Der S&P 500 verlor 0,3 Prozent.

In Tokio fiel der Nikkei-Index am Dienstag um 1,4 Prozent auf 16.387 Punkte. Der Shanghai Composite legte 0,6 Prozent auf 3034 Zähler zu.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%