Börse Frankfurt: Dax könnte Verschnaufpause einlegen

Börse Frankfurt: Dax könnte Verschnaufpause einlegen

, aktualisiert 13. Juli 2016, 08:18 Uhr
Bild vergrößern

Ihre Unsicherheit haben Anleger noch nicht abgelegt.

Quelle:Handelsblatt Online

Gute Laune statt Brexit-Blues: Die Stimmung der Anleger an den Börsen hat sich deutlich aufgehellt. An diesem Mittwoch könnten sie die Gewinne der vergangenen Tage mitnehmen. Vorbörslich liegt der Dax leicht im Minus.

FrankfurtWar alles nur ein böser Traum? Der deutsche Aktienmarkt scheint sich vom Schock des Brexit-Votums erholt zu haben. Vier Tage in Folge legte der Dax zu, am Dienstag knackte der deutsche Leitindex zwischenzeitlich sogar die Marke von 10.000 Punkten und schloss 1,3 Prozent im Plus bei 9.964 Punkten. Vor allem Auto- und Finanzwerte zogen das deutsche Börsenbarometer nach oben.

Dazu sorgte die schneller als erwartet getroffene Entscheidung über die Nachfolge des britischen Premiers David Cameron für Erleichterung bei Anlegern. Innenministerin Theresa May tritt am Mittwoch die Nachfolge von Premierminister David Cameron an, der nach einer für den Mittag angesetzten Fragerunde im Parlament bei Königin Elizabeth II. seinen Rücktritt einreichen wird. Damit sei zumindest ein wenig Ungewissheit darüber beseitigt, wie es nach dem Brexit-Votum der Briten weitergehe, sagte ein Händler.

Anzeige

Dennoch: Die Unsicherheit der Anleger ist keineswegs beseitigt. Sie dürften daher am Mittwoch auf Nummer Sicher gehen. Broker erwarten, dass einige Anleger die Kursgewinne der vorangegangenen Tage nutzen werden, um Kasse zu machen. Das dürfte den Dax eher dämpfen.

Im Handel auf außerbörslichen Plattformen zeigte sich dieser Trend am frühen Mittwochmorgen: Der Dax lag bei 9.935 Punkten leicht im Minus.

Positiv dürfte Investoren stimmen, dass sich die Konsumlaune unter Europas Verbrauchern aufgehellt hat – Flüchtlingskrise, Terrorgefahr und drohendem Brexit zum Trotz. Das Konsumklima in der Europäischen Union stieg im zweiten Quartal um 4,1 Punkte auf 13,1 Zähler, teilte das Marktforschungsunternehmen GfK mit. Das ist der höchste Wert seit März 2008. Damals hatte der Indikator bei 16,8 Punkten gelegen.

Mit Spannung warten Anleger auch auf den Konjunkturbericht der US-Notenbank Fed – das sogenannte Beige Book. Es wird allerdings erst nach Handelsschluss in Europa veröffentlicht. Von ihm erhofften sie sich Hinweise auf Zeitpunkt und Tempo der geplanten US-Zinserhöhungen. Am Vormittag stehen die Zahlen zur europäischen Industrieproduktion für Mai auf dem Terminplan.

An der Wall Street hatten die US-Indizes am Dienstag ihre Rekordfahrt fortgesetzt und sich nach Börsenschluss in Deutschland kaum mehr bewegt. Dow Jones und S&P 500 gewannen je 0,7 Prozent und schlossen so hoch wie noch nie. Der Nasdaq beendeten die Sitzung ebenfalls 0,7 Prozent höher.

In Tokio stieg der Nikkei-Index am Mittwoch um 0,9 Prozent auf 16.237 Punkte. Der Shanghai Composite legte 0,4 Prozent auf 3.062 Zähler zu.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%