Börse Frankfurt: Dax sackt unter 11.900 Punkte

Börse Frankfurt: Dax sackt unter 11.900 Punkte

, aktualisiert 22. März 2017, 07:48 Uhr
Bild vergrößern

Der Dax steigt weiter an.

Quelle:Handelsblatt Online

Banken und Broker sagen für den Dax Abschläge von über einem halben Prozent voraus. Im vorbörslichen Geschäft pendelt der Leitindex am Mittwoch unter der Marke von 11.900 Punkten. Was der Tag bringt.

FrankfurtZweifel am bevorstehenden Trump-Boom dürften laut Börsianern am Mittwoch auch die europäischen Börsen belasten. Immer mehr Investoren seien sich über Tempo und Ausmaß der von US-Präsident Donald Trump versprochenen Konjunkturspritzen nicht mehr sicher, sagte ein Händler.

Banken und Broker sagten für den Dax denn auch Abschläge von über einem halben Prozent voraus. Schon am Dienstag hatte die Wall Street den Anlegern hierzulande die Kauflaune verdorben und den Dax um 0,8 Prozent 11.962,13 Punkten ins Minus gedrückt.

Anzeige

Im vorbörslichen Geschäft pendelt der Dax am Mittwoch unter der Marke von 11.900 Punkten. Gegenüber dem Vortag hat der Leitindex also weiter nachgegeben. Termine, die den Gesamtmarkt bewegen könnten, stehen kaum an.

Die Bilanzsaison neigt sich dem Ende zu, lediglich einige Unternehmen aus der zweiten Reihe, wie der Gabelstapler-Hersteller Jungheinrich warten noch mit Ergebnissen auf. Auf der Konjunkturseite stehen die europäischen Leistungsbilanzdaten und Zahlen zum US-Immobilienmarkt auf der Agenda

An der Wall Street hatten die großen Indizes nach Handelsschluss in Europa am Dientag ihre Verluste deutlich ausgeweitet: Der Dow-Jones schloss 1,1 Prozent niedriger, nachdem er zuvor noch 0,7 Prozent im Minus gelegen hatte. Ähnlich sah es auch beim S&P500 und dem Nasdaq-Composite aus.

Am Markt war die Befürchtung umgegangen, der Kongress könnte sich in langwierigen Grabenkämpfen um die Rückabwicklung der unter Trumps Vorgänger Barack Obama verabschiedeten Gesundheitsreform verzetteln, anstatt rasch die von der Wall Street besonders ersehnten Steuersenkungen anzugehen.

In Tokio schloss der Nikkei-Index am Mittwoch mit einem Minus von gut zwei Prozent. Vor allem der wieder erstarkte Yen belastete die Exportunternehmen. In Shanghai lagen die Kurse 0,7 Prozent im Minus.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%