Börse Frankfurt: Dax tendiert kaum verändert

Börse Frankfurt: Dax tendiert kaum verändert

, aktualisiert 20. Dezember 2016, 07:21 Uhr
Bild vergrößern

Traders work at their desks in front of the German share price index, DAX board, at the stock exchange in Frankfurt, Germany, December 19, 2016. REUTERS/Staff/Remote

Quelle:Handelsblatt Online

Der deutsche Aktienmarkt wartet vor dem Start der Präsenzbörse ab. Der Dax pendelt weiter über der Marke von 11.400 Punkten. Die Anleger schauen wegen einer Gerichtsanhörung in den USA auf die VW-Aktie.

FrankfurtDie Aktienmärkte tendieren am Dienstagmorgen kaum verändert. Am deutschen Aktienmarkt hält sich der Leitindex Dax über der Marke von 11400 Punkten. Die Akteure schauen natürlich auf den Vorfall auf dem Berliner Weihnachtsmarkt, der nach Aussagen der Polizei vermutlich ein Anschlag war.

Für die Kursbildung spielt auch eine Rede von Fed-Chefin Janet Yellen eine Rolle. Es gebe Anzeichen dafür, dass das Lohnwachstum zulege, sagte sie. Allerdings sei der Produktivitätsanstieg enttäuschend. Die US-Börsen gaben nach der Veröffentlichung von Yellens Rede einen Teil ihrer Gewinne ab. Die US-Notenbank hatte vergangene Woche die Zinsen unter Hinweis auf den Boom am Arbeitsmarkt und die insgesamt rund laufende Konjunktur erhöht.

Anzeige

In New York gingen die Standardwerte mit einem Plus von noch 0,2 Prozent aus dem Handel: Der Dow-Jones-Index schloss so auf 19.883 Punkten und verfehlte damit die bereits anvisierte Marke von 20.000 Zählern. Der breiter gefasste S&P-500 stand zum Schluss bei 2262 Zählern. Das Barometer der Technologiebörse Nasdaq schaffte vor allem dank Microsoft, Apple und Amazon ein Plus von 0,4 Prozent auf 5457 Zähler.

In Frankfurt war zuvor der Dax 0,2 Prozent fester bei 11.426 Stellen aus dem Handel gegangen. Die Ereignisse in Berlin schürten Sorgen der Anleger um die weltweite Sicherheitslage, nachdem bereits der tödliche Anschlag auf den russischen Botschafter in der Türkei für Unruhe gesorgt hatte. An den Devisenmärkten ging die türkische Lira auf Talfahrt.

Was der Tag bringt

Trotz der Ermordung des russischen Botschafters in Ankara wollen Russland, die Türkei und der Iran am Dienstag gemeinsam über die Lage im Syrien-Krieg beraten. Das Treffen in Moskau ist das erste in diesem Format.

Im US-Rechtsstreit um manipulierte Abgaswerte hofft Volkswagen auf einen Durchbruch bei einer entscheidenden Gerichtsanhörung. Am Dienstag (20.00 Uhr MEZ) soll es darum gehen, wie illegale Abgastechnik in Zehntausenden Dieselwagen mit 3,0-Liter-Motoren beseitigt werden kann.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%