Börse Frankfurt: Euro-Stärke macht Dax weiter zu schaffen

Börse Frankfurt: Euro-Stärke macht Dax weiter zu schaffen

, aktualisiert 08. September 2017, 07:53 Uhr
Bild vergrößern

Börsianer konzentrieren sich auf den starken Euro.

Quelle:Handelsblatt Online

Am Freitag stehen kaum Konjunkturdaten an, auch andere kursbewegende Ereignisse fehlen auf dem Terminplan – umso mehr kommt der starke Euro zum Tragen. Börsianer erwarten deshalb kaum Veränderungen beim Dax.

FrankfurtZum Abschluss der Börsenwoche wird der Dax Berechnungen von Banken und Brokerhäusern zufolge am Freitag kaum verändert starten. Am Donnerstag hatte er 0,7 Prozent höher bei 12.296,63 Punkten geschlossen.

Da kaum Konjunkturdaten oder andere potenziell kursbewegende Ereignisse auf dem Terminplan stehen, konzentrieren sich Anleger und Börsianern zufolge auf die anhaltende Stärke des Euro. Er stieg auf ein Zweieinhalb-Jahres-Hoch von 1,2091 Dollar und machte damit Waren heimischer Firmen auf dem Weltmarkt weniger wettbewerbsfähig.

Anzeige

An der Wall Street hatten sich die US-Indizes nach Börsenschluss in Deutschland kaum bewegt. Der Dow Jones beendete die Sitzung 0,1 Prozent tiefer, während der Nasdaq 0,1 Prozent gewann. Der S&P500 blieb fast unverändert bei 2465,10 Punkten.

In Tokio gab der Nikkei-Index am Freitag um 0,7 Prozent auf 19.255 Zähler nach. Der chinesische Shanghai Composite stieg um 0,1 Prozent auf 3370 Punkte.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%