Börse Frankfurt: Fed-Protokolle helfen Dax an Himmelfahrt auf

Börse Frankfurt: Fed-Protokolle helfen Dax an Himmelfahrt auf

, aktualisiert 25. Mai 2017, 09:39 Uhr
Bild vergrößern

Der deutsche Aktienhandel dürfte wegen des Feiertags Christi Himmelfahrt indes vergleichsweise ruhig verlaufen.

Quelle:Handelsblatt Online

Am deutschen Aktienmarkt haben sich Anleger am Feiertag Christi Himmelfahrt wieder etwas nach vorne gewagt. Der Dax legte am Donnerstag zur Eröffnung 0,4 Prozent zu. Unterstützung lieferte die US-Notenbank.

FrankfurtOptimistische Signale von der US-Notenbank Fed haben den Dax am Donnerstag gestützt. Im frühen Handel stieg der deutsche Leitindex um 0,13 Prozent auf 12.659,82 Punkte. Damit profitierte er wie zuvor schon die Wall Street und die asiatischen Börsen von dem am Vorabend veröffentlichten Protokoll zur letzten Fed-Sitzung. Der deutsche Aktienhandel dürfte wegen des Feiertags Christi Himmelfahrt indes vergleichsweise ruhig verlaufen.

Dem Fed-Protokoll zufolge haben sich die meisten Mitglieder des geldpolitischen Ausschusses dafür ausgesprochen, dass eine weitere Zinserhöhung „bald“ erfolgen soll. Vor dem letzten solchen Schritt im März hatten die US-Währungshüter die Märkte ähnlich eingestimmt. Steigende Zinsen schmälern jedoch tendenziell die Attraktivität von Aktien im Vergleich zu festverzinslichen Wertpapieren.

Anzeige

Der MDax der mittelgroßen deutschen Unternehmen gewann am Donnerstagmorgen 0,38 Prozent auf 25 176,09 Punkte, der Technologiewerte-Index TecDax rückte um 0,25 Prozent auf 2261,80 Zähler vor. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,24 Prozent auf 3595,37 Punkte hoch.

Bei den Einzelwerten profitierten Aixtron vom Verkauf ihrer ALD/CVD-Speicherproduktlinie. Die Aktien gewannen 2,5 Prozent und lagen damit an der TecDax-Spitze. Linde gewannen nach einer Kaufempfehlung der Deutschen Bank mehr als ein Prozent.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%