Börse New York: Anleger feiern Berlusconis Rücktrittsankündigung

Börse New York: Anleger feiern Berlusconis Rücktrittsankündigung

, aktualisiert 09. November 2011, 07:19 Uhr
Bild vergrößern

Lächelnder US-Händler: Der gute Wochenauftakt scheint sich fortzusetzen.

Quelle:Handelsblatt Online

Der angekündigte Rücktritt Silvio Berlusconis hat die US-Börsen beflügelt. Dow-Jones und S&P-500 legten unmittelbar nach Bekanntwerden der Nachricht durch Italiens Präsident Giorgio Napolitano zu.

New YorkDie Wall Street hat am Dienstag mit Erleichterung auf die Rücktrittsankündigung von Italiens Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi reagiert. Weil in dieser Woche kaum Konjunkturdaten Auskunft über den Zustand der US-Wirtschaft geben und die Bilanzsaison auf ihr Ende zusteuert, blickten Anleger mit Spannung nach Europa. Berlusconi erklärte, er werde sich nach Annahme eines neuen Haushaltsgesetzes zurückziehen.

Der Euro gewann in der Folge der Nachrichten, Aktien gewannen durch die Bank. „Der Kampf ist zur Hälfte vorbei. Nun müssen wir noch wissen, wer Nachfolger wird“, sagte Jack DeGan vom Harbor Advisory.

Anzeige

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte notierte zum Handelsschluss mit einem Plus von 0,8 Prozent bei 12.170 Punkten. Im Handelsverlauf pendelte das Marktbarometer zwischen 12.002 und 12.187 Zählern. Der breiter gefasste S&P-500-Index schloss bei 1275 Punkten, ein Plus von 1,2 Prozent. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gewann ebenfalls 1,2 Prozent und ging mit 2727 Punkten aus dem Handel. Der Deutsche Aktienindex (Dax) schloss in Frankfurt mit einem Plus von 0,6 Prozent auf 5961 Stellen.

Einige Anleger sahen einzig in einem Abgang Berlusconis die Vorraussetzung für eine Gesundung der italienischen Finanzen und damit für eine Eindämmung der Krise. Unklar blieb die politische Zukunft in Griechenland: In Athen zog sich die Regierungsbildung hin.

Unter den Einzelwerten stand in New York trotz des versöhnlichen Abschlusses der Kurssturz bei Targacept im Fokus. Das Pharmaunternehmen hatte bei einem gemeinsam mit der britischen AstraZeneca betriebenen Forschungsprojekt für ein neues Antidepressiva einen Rückschlag erlitten. Targacept brachen um 60 Prozent auf 7,61 Dollar ein.

Amylin Pharmaceuticals und Eli Lilly beendeten eine langjährige Zusammenarbeit bei Diabetes-Medikamenten. Die Amylin-Aktie gab elf Prozent nach, Lilly schloss 1,7 Prozent im Plus. Die Titel von Activision Blizzard legten 1,4 Prozent zu. Das Unternehmen hat gerade mit dem Verkauf eines neuen Videospiels begonnen.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 880 Millionen Aktien den Besitzer. 2214 Werte legten zu, 762 gaben nach und 96 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 1.85 Milliarden Aktien 1826 im Plus, 698 im Minus und 90 unverändert.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%