Börse New York: Nordkorea belastet auch die Wall Street

Börse New York: Nordkorea belastet auch die Wall Street

, aktualisiert 10. August 2017, 16:26 Uhr
Quelle:Handelsblatt Online

Die Furcht vor einer Eskalation des Nordkorea-Konflikts drückt Donnerstag auch die Wall Street. Der Dow-Jones-Index der Standardwerten gab zur Eröffnung leicht nach. Auch die weiteren Börsen verlieren.

Bild vergrößern

Angesichts des Nordkorea-Konflikts setzten Investoren auf den japanischen Yen und den Schweizer Franken, die bei globalen Krisen oft aufwerten.

New YorkDie Furcht vor einer Eskalation des Nordkorea-Konflikts hat am Donnerstag auch die Wall Street belastet. Der Dow-Jones-Index mit den Standardwerten gab in den ersten Handelsminuten um 0,3 Prozent auf 21.976 Punkte nach, während das Minus beim breiter aufgestellten S&P 500 0,4 Prozent betrug. Er stand bei 2464 Zählern. Der Nasdaq-Index mit den Technologiewerten sank um 0,6 Prozent auf 6313 Stellen.

Die Führung in Pjöngjang hat ihre Drohungen gegen die USA konkretisiert und will Raketen nahe dem amerikanischen Überseegebiet Guam in den Pazifik stürzen lassen. Angesichts der verbalen Aufrüstung beider Seiten setzten Investoren auf den japanischen Yen und den Schweizer Franken, die bei globalen Krisen oft aufwerten. Auch Gold legte zu und notierte 0,5 Prozent höher.

Anzeige

Die Zeit der Quartalsberichte neigt sich unterdessen langsam dem Ende entgegen: Die Kaufhauskette Macy's überraschte mit der Höhe des Gewinns. Beim Konkurrenten Kohl's verdoppelte sich der Überschuss beinahe. Allerdings sind beide Konzerne weniger profitabel, weil sie Kunden mit Rabatten und anderen Aktionen in ihre Filialen locken müssen. Macy's-Papiere gingen um 1,5 Prozent nach unten, während Kohl's-Aktien um mehr als sieben Prozent nachgaben.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%