Börse New York: Wall Street stoppt Rekordjagd

Börse New York: Wall Street stoppt Rekordjagd

, aktualisiert 06. August 2013, 16:09 Uhr
Bild vergrößern

Verschnaufpause: Händler an der Wall Street

Quelle:Handelsblatt Online

Die Rekordjagd an der Wall Street ist erst einmal beendet. Am Dienstag gaben alle große US-Indizes nach. Im Fokus standen die Aktien von American Eagle Outfitters und Fossil.

New YorkNach der jüngsten Rekordjagd haben die US-Börsen am Dienstag schwächer eröffnet. Nach dem durchwachsenen Verlauf zum Wochenbeginn, als der Aktienumsatz so gering war wie an noch keinem anderen kompletten Handelstag in diesem Jahr, setzte den Kursen auch am Dienstag der Umstand zu, dass es kaum marktbewegende Neuigkeiten gab.

Das liegt unter anderem daran, dass sich Anleger nach dem schwachen US-Arbeitsmarktbericht vom Freitag zumindest derzeit weitgehend einig sind, dass die US-Notenbank ihre sehr lockere Geldpolitik nicht so schnell beenden wird. Zudem klingt die Berichtssaison der US-Firmen aus. Zwar fehlen noch die Zahlen von rund 100 Unternehmen aus dem S&P-500-Index. Die wichtigsten Konzerne sind aber schon durch.

Anzeige

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte notierte 0,5 Prozent tiefer bei 15.536 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 verlor 0,2 Prozent auf 1703 Zähler. In fünf der vergangenen sechs Wochen hat der Index zugelegt und dabei sieben Prozent gewonnen. Am Freitag hatte der S&P-500 ebenso wie der Dow auf einem Allzeithoch geschlossen. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gab 0,1 Prozent ab auf 3689 Zähler nach.

„Es müsste schon ein sehr großes Ereignis geben, um die Kurse noch ein kräftiges Stück nach oben zu treiben“, sagte Art Hogan, Direktor bei Lazard Capital Markets. Auf der anderen Seite sei die Tatsache, dass die Kurse zuletzt ohne größere Rückschläge immer weiter kletterten, ein Indiz dafür, dass es echte Unterstützung für das aktuelle Kursniveau gebe. „Auf Talfahrt kann uns nur etwas völlig Unerwartetes bringen“, so Hogan.


Fossil-Aktie legt kräftig zu

Die Aktien vom American Eagle Outfitters sackten um 16 Prozent ab. Der Textil-Einzelhändler hatte zuvor gewarnt, ein schwacher Umsatz und geringe Margen würden wohl den Gewinn im zweiten Quartal belasten.

Die Papiere von Cognizant stiegen um 2,2 Prozent. Der IT-Dienstleister hatte angesichts starker Geschäfte in Europa unerwartet gute Zahlen vorgelegt und seinen Jahresausblick angehoben.

Aktien von Fossil legten 16 Prozent zu. Der Mode- und Uhren-Hersteller steigerte Gewinn und Umsatz deutlich. Auch hier liefen die Geschäfte in Europa gut.

Um 2,5 Prozent nach oben ging es mit Aktien von Harman International. Eine steigende Nachfrage nach Infotainment-Anlagen in Luxusautos etwa bei Daimler, Audi oder Ferrari haben dem Unternehmen mit Marken wie JBL und Harman Kardon einen Umsatzanstieg beschert.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%