Börse: Wolkenkratzer-Indikator warnt: Achtung, Crash!

Börse: Wolkenkratzer-Indikator warnt: Achtung, Crash!

von Günter Heismann

Der aktuelle Bau des bald höchsten Gebäudes der Welt sollte Investoren mahnen: Es könnte bergab gehen mit den Aktienmärkten.

Changsha liegt irgendwo im chinesischen Nirgendwo, etwa auf halber Strecke zwischen dem malerischen Kanton und der alten Kaiserstadt Xi’an. Doch bald wird die chinesische Provinzstadt mit ihren acht Millionen Einwohnern eine Attraktion haben, die Besucher weg vom kantonesischen Pearl River und den weltberühmten Terrakotta-Soldaten Xi’ans ziehen könnte: In Changsha soll der höchste Turm entstehen, der je gebaut wurde. „Himmelsstadt“ heißt der gigantische Wolkenkratzer, den eine chinesische Baufirma bis Anfang 2013 errichten soll. 220 Stockwerke, Wohnraum für 17.400 Menschen, 838 Meter hoch – ein Gigant, der zehn Meter mehr messen würde als der jetzige Wolkenkratzer-Rekordhalter – der Burj Khalifa in Dubai. Rund eine Milliarde wird die Himmelsstadt kosten.

Himmelsstadt als negatives Signal für Anleger

Anzeige

Markiert der Riesenturm einen neuen Triumph der Architekten über die Schwerkraft? Oder ist er schlicht Ausdruck von Größenwahn – ein Zeichen dafür, dass eine Blase auf Chinas Immobilienmarkt entstanden ist, die bald platzt? „Anleger sollten die geplante Himmelsstadt durchaus als negatives Signal sehen“, sagt Gunter Löffler, Professor für Finanzwirtschaft an der Universität Ulm. Denn die Erfahrung lehrt: Wird mit dem Bau eines Wolkenkratzers begonnen, der alte Höhenrekorde brechen soll, dann gehen Investoren besser in Deckung. Oft gerät während des Baus oder zum Zeitpunkt der Fertigstellung die Welt in eine Finanzkrise, und Aktienmärkte brechen ein. So startete der Nähmaschinenkonzern Singer 1906 in New York den Bau einer neuen Verwaltung, die das höchste Gebäude der Welt werden sollte. Zum Zeitpunkt der Fertigstellung 1908 hatte eine Bankenpanik um sich gegriffen und den Dow Jones Index in den Keller geschickt.

Zwei Jahrzehnte später lieferten sich übermütige Bauherren einen Wettlauf um den höchsten Wolkenkratzer: Von 1928 bis 1931 wurden auf dem Felsen von Manhattan drei Bürotürme errichtet, die bis heute das Stadtbild von New York prägen: das Chrysler Building, das Trump Building und das Empire State Building. Die Rekordjagd erwies sich als Fanal für den „Schwarzen Donnerstag“, der die Wall Street am 24. Oktober 1929 ereilte.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%