Börsen Asien: Nordkoreas Raketentest verunsichert Anleger in Fernost

Börsen Asien: Nordkoreas Raketentest verunsichert Anleger in Fernost

, aktualisiert 06. März 2017, 05:08 Uhr
Bild vergrößern

Vor einer Anzeigetafel der Börse in Tokio.

Quelle:Handelsblatt Online

Nordkoreas jüngster Raketentest sorgt für Unruhe an den fernöstlichen Aktienmärkten. Investoren glauben, dass Staaten nun aufrüsten könnten. In Tokio Fallen die wichtigen Indizes. Doch es gibt auch Nutznießer.

TokioDer jüngste Raketentest Nordkoreas hat die Stimmung an den fernöstlichen Aktienmärkten zum Wochenauftakt belastet. Für Verunsicherung sorgte, dass drei der Raketen innerhalb der japanischen 200-Meilen-Zone ins Meer stürzten. Zudem dämpfte der stärkere Yen die Kauflaune der Anleger.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index notierte am Mittag 0,5 Prozent tiefer bei 19.380 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index verlor 0,2 Prozent auf 1554 Zähler. Zu den Gewinnern gehörten vor allem Waffenhersteller. Nach dem Raketentest gehen viele Investoren davon aus, dass Staaten aufrüsten. Die Papiere des Landminenproduzenten Ishikawa Seisakusho legten 5,2 Prozent zu, die Aktien von Mitsubishi Heavy Industries notierten immerhin 0,5 Prozent fester.

Anzeige

In anderen asiatischen Ländern legten die Kurse dagegen zu. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans notierte 0,3 Prozent fester.

Der Yen legte zu, ein Dollar kostete 113,80 Yen. Viele Investoren nahmen nach den Dollar-Kursanstiegen der vergangenen Woche Gewinne mit. Die US-Währung hatte zuletzt von der Erwartung profitiert, dass die Notenbank Fed bei ihrer nächsten Sitzung im März die Zinsen anhebt.

Der Euro wurde etwas schwächer mit 1,0606 Dollar gehandelt. Der Schweizer Franken wurde mit 1,0083 Franken je Dollar und 1,0694 Franken je Euro gehandelt.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%