Börsen in Asien: Nikkei legt leicht zu

Börsen in Asien: Nikkei legt leicht zu

, aktualisiert 25. August 2017, 07:42 Uhr
Quelle:Handelsblatt Online

Am Freitag hat Japans Aktienindex wieder zugelegt. Auf Wochensicht steht unterm Strich aber ein Minus – das sechste in Folge. Der Handel hält sich vor dem Notenbanker-Gipfel zurück.

Bild vergrößern

Der Nikkei-Index verliert die sechste Woche in Folge.

TokioJapans Aktienmärkte haben dank des stabilen Yens am Freitag zugelegt. Der Handel war vor den mit Spannungen erwarteten Reden von Fed-Chefin Janet Yellen und EZB-Präsident Mario Draghi bei dem Notenbanker-Treffen in Jackson Hole jedoch mau. Investoren schreckten vor großen Engagements zurück, sagten Händler. Sie warteten auf Hinweise von Draghi zum Ausstieg der EZB aus den Anleihenkäufen. Insidern zufolge ist damit aber nicht zu rechnen.

Der Nikkei-Index stieg 0,5 Prozent auf 19.440 Punkte. Auf Wochensicht hat der Nikkei bislang jedoch 0,3 Prozent verloren und liegt somit die sechste Woche in Folge in Minus. Das ist die längste Verluststrecke auf Wochensicht seit Januar 2014.

Anzeige

Am Devisenmarkt stabilisierte sich der Dollar. Die US-Währung wurde mit 109,64 Yen gehandelt. Das half Exportwerten wie Toyota oder Honda. Der Euro war für 1,1793 Dollar zu haben.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%